Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Seat Leon ST Cupra mit Nordschleifen-Rekord

Der Kombi, der schneller als ein Audi RS6 ist

SPERRFRIST 13.05.2015!!! Seat Leon ST Cupra 280 Rekord Nordschleife Nürburgring Foto: Seat 32 Bilder

Seat hat mit dem Leon ST Cupra den Rekord für den schnellsten Kombi auf dem Nürburgring erobert. Die gefahrene Zeit liegt 7 Sekunden unter der des bisherigen Rekordhalters.

13.05.2015 Roman Domes Powered by

Es gab Zeiten, da war eine Sub-8-Minuten-Runde auf der Nürburgring-Nordschleife nur für ausgemachte Sportwagen zu meistern. Heute schafft das sogar ein Kombi mit Frontantrieb und weniger als 300 PS.

Rekordzeit des Leon ST Cupra beträgt 7:58 Minuten

Zumindest, wenn man Seat Glauben schenken möchte: Laut deren Aussage bezwingt der Leon ST Cupra 280 mit Rennfahrer Jordi Gené am Steuer den Ring in 7:58 Minuten - exakt dieselbe Zeit, die für den 280 PS starken Hatchback angegeben wird. Zum Vergleich: Der Audi RS6 Avant mit doppelter Leistung benötigte im von sport auto gemessenen Supertest 8:05 Minuten. Wie kann das sein?

An der Power liegt es nicht: Der Leon ST Cupra leistet in entsprechender Version nun ebenfalls 280 PS - vorher war nur die 265-PS-Variante zu haben. Aber wie schon der normale Cupra bei seinem Rekord wurde auch der Kombi für die Rekordfahrt mit Michelin Pilot Sport Cup-Reifen ausgestattet. Die High-Performance-Reifen sind das wichtigste Puzzleteil für eine schnelle Runde: Der hohe Grip auf trockener Fahrbahn plus die Langlebigkeit im Rennstrecken-Einsatz sind im Vergleich zu Straßenreifen ihre größten Vorteile.

Auch wichtig: Bei jedem Seat Leon Cupra schuftet stets eine elektronisch gesteuerte mechanische Differenzialsperre an der angetriebenen Vorderachse. Deren Ziel ist es, beim Beschleunigen am Kurvenausgang das für Fronttriebler typische Untersteuern zu verhindern. Dazu wird die Kraft vom Rad mit weniger Grip an das mit mehr Traktion gesendet - in diesem Fall das kurvenäußere Rad.

Kombi naturgemäß mit schlechteren Voraussetzungen

Trotz der technisch identischen Basis wiegt der flotte Kombi mit 1.440 rund 50 Kilo mehr als der Kompaktsportler, aber rund 600 Kilogramm weniger als der Audi RS6 Avant. Eine etwas ungünstigere Gewichtsverteilung - verglichen mit dem Hatchback - ergibt sich beim Leon ST Cupra durch den typischen Kombi-Aufbau mit längerem und hochbauendem Heck.

Für den Seat scheint das kein Hindernis gewesen zu sein. Interessiert? Der Leon ST Cupra 280 wird ab dem 13. Mai 2015 auf dem Wörthersee-Treffen in Österreich gezeigt. Zu Preisen äußerte sich Seat noch nicht. Der normale 265-PS-ST kostet mindestens 32.560 Euro - da werden für die 280-PS-Version etwa 34.500 Euro fällig.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige