Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Selbstfahrende Autos

Von Apple und Google statt von Autobauern

Verbraucher wünschen sich selbstfahrende Autos von Apple und Google. Foto: glp/Bosch

Für ihre Studie zum Thema autonomes Fahren befragte KPMG 32 US-Amerikaner aus den Bundesstaaten Kalifornien, Illinois und New Jersey ausführlich. Neben der Frage, ob die Teilnehmer bereit wären, auf selbstfahrende Autos umzusteigen, wurde auch nachgehakt, von wem diese Autos stammen sollten.

04.11.2013 auto motor und sport

Noch ist das autonome Fahren zwar Zukunftsmusik und die Studie von KPMG aufgrund ihrer begrenzten Teilnehmerzahl wenig repräsentativ, das überraschende Ergebnis sollte Automobilhersteller dennoch aufhorchen lassen.

Technologiefirmen vor Automobilherstellern

Zwar arbeiten Autohersteller mit demselben Hochdruck daran, selbstfahrende Autos zu entwickeln - ganz nach dem Vorbild des Internetriesen Google. Dennoch scheinen die Verbraucher den Technologiefirmen in dieser Hinsicht mehr zu vertrauen. Die Befragten der KPMG-Studie sollten den verschiedenen Unternehmen ihr Vertrauen auf einer Skala von eins (niedrigstes Vertrauen) bis zehn (vollstes Vertrauen) aussprechen. Das Ergebnis: Die Technologiefirmen landen mit acht Punkten, vor den Premiumherstellern mit 7,75. Mit fünf Punkten abgeschlagen sind alle anderen Autohersteller, die sich nicht zu den Premiummarken zählen. Demzufolge würden zumindest die Befragten US-Amerikaner eher ein selbstfahrendes Auto von Apple oder Google kaufen als von Mercedes-Benz oder Audi.

Wer würde auf selbstfahrende Autos umsteigen?

Das Interesse am autonomen Fahren ist der Studie zufolge insbesondere unter Besitzern von höherpreisigen Premiumfahrzeugen ausgeprägt. Diese selbst ernannten Genussfahrer nutzen schon heute zahlreiche Sicherheits- und Komforttechnologien, die dem Fahrer viel Arbeit abnehmen sollen.
 
Darüber hinaus wecken selbstfahrende Autos das Interesse von stressgeplagten Pendlern, die sich von der Zukunftstechnologie einen kürzeren und stressfreien Arbeitsweg erhoffen. Voraussetzung ist in den Augen der meisten Befragten jedoch, dass der Fahrer jederzeit in das Geschehen eingreifen kann.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden