Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sema-Tuning-Messe

Die GM-Boliden

Foto: Foto: Saleen 13 Bilder

General Motors zeigt auf der größten US-Tuning-Messe Sema in Las Vegas sein Fahrzeugprogramm im Tuning-Style. Highlights: Eine leistungsgesteigerte Konzept-Corvette und der 575 PS starke Pontiac GTO Ram Air 6.

03.11.2004

Die "Competion Yellow 2005“-Corvette wird von einem Achtzylinder angetrieben, der durch einen modifizierten Zylinderkopf 425 PS statt 400 Pferdchen leistet. Entsprechend hat Chevrolet das Fahrwerk der Flunder angepasst, außerdem wurden die Schaltwege des manuellen Sechsgang-Getriebes verkürzt. Während der riesige Heckspoiler, ein neuer Kühlergrill und eine neue Auspuffanlage das Äußere ziert, gibt es im Inneren geänderte Sportsitze und ein expressives Alu-Finish.

Die GM-Tochter Pontiac setzt in punkto Leistung auf eine deutlichere Steigerung der PS-Werte. Zaubert der GTO im realen Leben aus seinem 5,7-Liter-V8 350 PS, so schöpft die Concept-Studie aus 6,4-Liter satte 575 PS bei 6.800/min.

GM-Auszubildende haben die Studie auf die 20 Zöller mit Reifen der Dimension 285/30 vorne und 335/30 an der Hinterachse gestellt. Das Fahrwerk wurde entsprechend der neuen Leistung angepasst, Spoilerwerk und Schweller des Hecktrieblers wurden ebenfalls neu angefertigt. Dabei durften sich die Azubis aus dem GM-Regalen bedienen. Der GTO Ram Air 6 soll mit seiner orangefarbenen Lackierung und mit der modifizierten Motorhaube an den Pontiac GTO Judge aus den 60er- und 70er-Jahren erinnern soll.

Alle weiteren GM-Tuning-Cars zum Beispiel den Chevrolet Cobalt SS mit mehr als 700 PS oder den Chevy SSR Push Truck-Hotrod mit sechs Liter großem V8 und 390 PS finden Sie links in der Foto-Show.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk