Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

September-Absatz

BMW, Audi und Daimler verkaufen mehr Autos

Audi A6, Mercedes E 200, BMW 520i Foto: Achim Hartmann

Die deutschen Nobelmarken BMW, Audi und Mercedes-Benz bleiben auf Rekordkurs. Alle drei verkauften im September mehr Autos - der Schwäche in Europa zum Trotz. Wenn es in den letzten drei Monaten so weiter geht, wird 2012 wieder ein Bestjahr für die Autobauer.

09.10.2012 dpa

BMW, Audi und Mercedes-Benz lassen sich weiter kaum von trüben Konjunkturaussichten und der europäischen Schuldenkrise irritieren. Die drei deutschen Oberklassehersteller verkauften auch im September wieder mehr Autos und erreichten in den ersten neun Monaten damit neue Bestwerte beim Absatz. Zwar spüren die Konzerne die schwachen europäischen Märkte, doch das weiter robuste Wachstum in Übersee trägt die drei Rivalen wohl auch 2012 zu einem weiteren Rekordjahr.

Rekordzahlen weiter im Visier

BMW verkaufte im vergangenen Monat weltweit 177.716 Autos der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce, das entspricht einem Plus von 11,6 Prozent, wie der im Dax notierte Konzern am Dienstag in München mitteilte. "Wir konnten im September unsere Auslieferungen deutlich steigern und einen neuen Höchstwert beim Absatz erzielen, auch wenn das Marktumfeld in einigen europäischen Ländern weiterhin schwierig ist", teilte Vertriebsvorstand Ian Robertson weiter mit.
 
In den ersten neun Monaten summiert sich der Absatz der Münchner auf mehr als 1,3 Millionen Fahrzeuge, so viele wie nie zuvor in diesem Zeitraum. Dabei wuchsen die Zahlen auch in Europa, wenn gleich weniger stark als in anderen Regionen. In Deutschland legte BMW um 9,3 Prozent auf 26.021 Autos zu.
 
Erzrivale Audi verkaufte dank der guten September-Zahlen erstmals bereits nach neun Monaten mehr als eine Million Autos. Die VW-Tochter setzten im abgelaufenen Monat weltweit 136 600 Fahrzeuge ab. Dabei profitierte Audi von starker Nachfrage in den USA, China, aber auch in Europa. In Großbritannien setzte Audi mit 22.389 Fahrzeugen sogar mehr ab als auf dem Heimatmarkt Deutschland.
 
Auch bei Mercedes-Benz lief es Gewinnwarnung und Sparpaket zum Trotz gut. Daimler verkaufte in seiner Pkw-Sparte im September 132.606 Autos der Marken Mercedes-Benz, Smart und Maybach, ein Plus von 2,4 Prozent. Von Januar bis September lag der Absatz bei rund 1,04 Millionen Autos - ein Rekord mit einem Plus von 4,7 Prozent.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige