6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Shelby Cobra Daytona Coupé

Neuauflage für Big-Block-Version

Shelby American Cobra Daytona Coupé Foto: Shelby American 7 Bilder

Shelby American legt das legendäre Cobra Daytona Coupé neu auf. Insgesamt 6 neue alte Coupés sollen nach Originalspezifikationen gebaut werden – alle mit einem Big Block-V8 unter der Haube.

21.08.2017 Uli Baumann Powered by

Für den Langstreckenklassiker in LeMans 1964 erdachte Carroll Shelby eine Geheimwaffe – das Cobra Daytona Coupé mit einem 427er Big Block V8. Damals wurde nur ein Exemplar gebaut, das kam aber nie zum Einsatz. Jetzt hat Shelby American den Entschluss gefasst die einstige Geheimwaffe neu aufzulegen.

Vom Cobra Daytona Coupé sollen allerdings nur sechs Exemplare gefertigt werden. Alle mit Aluminium-Karosserie und alle exakt nach den Spezifikationen von 1964. Das erste der sechs Fahrzeuge wurde jetzt bei der Monterey Collector Car Week in Kalifornien gezeigt.

Sieben-Liter-V8 mit über 550 PS

Shelby American Cobra Daytona Coupé Foto: Shelby American
Unter der Haube: 427er Big Block mit sieben Liter Hubraum und über 550 PS.

1964 kam der Unternehmer John Ohlsen auf Carroll Shelby zu und fragte, ob man nicht das Chassis eines der sechs bestehenden Daytona Coupés verlängern könnte, um den 289er-V8 durch einen Sieben-Liter-Big-Block-V8 aus den NASCAR-Rennern zu ersetzen. Umgebaut wurde das Coupé mit der Chassisnummer CSX2286. Bei Testfahrten erwies sich der Renner als überaus potent. Das Schicksal stellte sich allerdings gegen einen Renneinsatz. Auf dem Weg nach LeMans wurde der Renntransporter in einen Unfall verwickelt und der Daytona-Prototyp stark beschädigt. Um kein Risiko einzugehen wurde auf den 289er zurückgerüstet. Beim Rennen fiel die Cobra dann aus.

Ikone der US-SportwagengeschichteCarroll Shelby ist tot

Die Neuauflage wird ebenfalls mit dem um 3 Zoll verlängerten Chassis und den entsprechenden Modifikationen wie das Ohlsen-Daytona Coupé gefertigt. Um Platz für den 427-V8 zu schaffen, trägt die Haube einen ordentlichen Powerdome. Das Aggregat soll über 550 PS leisten und wird mit einem zeitgenössischen Viergang-Getriebe gekoppelt. Die Höchstgeschwindigkeit des knapp eine Tonne schweren Coupés soll bei über 320 km/h liegen. Jedes Exemplar kommt mit einer umfangreichen Dokumentation sowie einem Eintrag ins offizielle Shelby-Register. Preise wurden nicht genannt.

Das normale Shelby Daytona Coupé mit 289er-Motor und Alu-Karosserie gibt es bei Shelby American ab rund 350.000 Dollar.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft