Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Shell

Hoher Ölpreis bringt Gewinn im Q3

Der weltweit drittgrößte Energiekonzern Shell hat im dritten Quartal trotz der Produktionsausfälle und Schäden durch die Wirbelstürme im Golf von Mexiko erneut kräftig vom hohen Ölpreis profitiert.

27.10.2005

Der Überschuss stieg um 68 Prozent auf 7,37 Milliarden Dollar, teilte das Unternehmen am Donnerstag (26.10.) in London mit. Die Produktion sank in den drei Monaten auf 3,2 Millionen Barrel Öläquivalent pro Tag (boepd) im Vergleich zu knapp 3,61 Millionen Barrel ein Jahr zuvor.

Die in diesem Jahr außergewöhnlich heftige Hurrikan-Saison bescherte dem Unternehmen im dritten Quartal einen Produktionsausfall von 160.000 Barrel Öläquivalent, wie es weiter hieß. Die von den Hurrikans verursachten Kosten bezifferte Royal Dutch Shell auf 350 Millionen Dollar in diesem und im kommenden Jahr. Besonders der Wirbelsturm "Katrina" hatte die Ölproduktion im Golf von Mexiko empfindlich gestört.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige