Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Silvretta Classic 2010 - Vorarlberg-Lichtenstein-Etappe

Tagesergebnisse der ersten Etappe

Jürgen Vogel - Silvretta Classic 2010 Foto: Hardy Mutschler 29 Bilder

Start in Partenen, Mittagspause auf der Schattenburg in Feldkirch und das Schloss Vaduz in Liechtenstein, das Furkajoch sowie die Zielankunft auf dem Kirchplatz in Schruns – auf der ersten Etappe absolvierten die Teilnehmer der Silvretta Classic 2010 bei bestem Wetter 188 Kilometer und sieben Wertungsprüfungen.

08.07.2010 Powered by

Um 10.01 gingen die ersten Fahrzeuge in Partenen auf die Strecke. 188 Kilometer der schönsten Straßen durch die Alpen standen auf dem Programm – und sechs Wertungsprüfungen sowie die erste geheime Wertungsprüfung, die viele eiskalt erwischte.

Wertungsprüfung 1 "Illufer"

Die erste Wertungsprüfung gewannen die beiden ungarischen Starter Zoltàn und Csilia Erdèly auf ihrem Jaguar Sovereign 420 von 1968 – Abweichung gleich 0.00.  Ebenfalls 0.00 erreichten Karl und Monika Grieshammer auf Lamborghini Espada von 1978. Dritte wurden die Niederländer Jan Coen Johanknegt und Marielle Vehmeyer.

Wertungsprüfung 2 - Doppelwertungsprüfung "St. Anton"

Dieter Hegele und Marc P. Lang trafen die vorgegebene Zeit bei der ersten Doppelwertungsprüfung am besten. Auf ihrem 1959er Jaguar XK 150 sammelten sie nur sieben Strafpunkte. 13 Strafpunkte verbuchen die Zweiten, Gianmaria Aghem und Rossella Conti auf BMW 328, Baujahr 1938. Acuh die Drittplatzierten der WP 2 kamen auf 13 Strafpunkte: Luciano Viaro und Enrico Mussinelli auf Audi Urquattro von 1988.

Geheime Wertungsprüfung 1

Werner Strähle und Rolf Geissler (1930er Alfa Romeo 6 C 1750 GS), die Franzosen Jean-Bernard Fritz und Jean-Bernard Lustre (Simca Roux, 1939) sowie die Ungarn Tamas Pásztor und Peter Majoshazi (1967er Peugeot 404 Pininfarina) meisterten die erste geheime WP mit einer Abweichung von nur 0,01 Sekunden.

Wertungsprüfung 3 "Rainweg 1"

Die sieben Bestplatzierten bei der dritten WP schafften eine Abweichung von nur 0,01 Sekunden. Die ältesten Autos liegen laut Reglement vorne: Alan und Tina Beardshaw auf MG K3 von 1934, Andreas Golz und Alexis Stückelberger auf Peugeot 402 Eclipse von 1938 und wieder Gianmaria Aghem und Rossella Conti auf BMW 328 aus dem gleichen Jahr.

Wertungsprüfung 4 - Berg-WP "Vaduz Schloss"

Georg Weidmann und Curt Bloss auf Bentley 4 ½ Litre von 1927 erreichten mit einer Abweichung von 0,02 Sekunden Platz eins, es folgen Chehab Wahby und Ludwig Voll auf Porsche 911 RS von 1973 und Jürgen Stolze/ Isolde Holderied auf 1975er Toyota TA 22 Celica GT mit jeweils 0,03 Sekunden Abweichung.

Wertungsprüfung 5 "Rainweg 2"

Chehab Wahby und Ludwig Voll verbesserten sich und kamen bei WP 5 auf der ersten Rang (Abweichung 0,00 Sekunden). Gary und Karen Hassler auf Ford Thunderbird wurden Zweite (0,01 Sekunden) und  Luciano Viaro und Enrico Mussinelli auf Audi Urquattro von 1988 mit gleicher Zeit Dritte.

Wertungsprüfung 6 – Kurz-WP "Schruns"

Bei der letzten Prüfung des Tages belegen drei Teams mit gleicher Zeit die ersten drei Plätze und werden nach Baujahren gewertet: Detlef Kloss und Thomas Mächtel auf Mercedes-Benz 300 SL von 1955, Duschi B. Duschletta und Peter Huber auf Chevrolet Bel Air Convertible von 1957 sowie Thomas Müller und Andre Meier auf Karmann-Ghia Typ 14 von 1972.

Tagesergebnis "Vorarlberg-Liechtenstein-Etappe"

Mit gerade einmal 53 Strafpunkten liegen die Italiener  Gianmaria Aghem und Rossella Conti auf BMW 328 vorne, dahinter finden sich  Zoltàn und Csilia Erdèly auf  Jaguar Sovereign 420 mit 87 Strafpunkten und auf Platz drei landen mit 111 Strafpunkten klaus und Karin Steffens auf Porsche 914/4 von 1973.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk