Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Silvretta Classic Rallye Montafon 2012

Aghem/Conti führen Klassement an

Silvretta Classic 2012, Tag 1, Hardy, mokla 0712 Foto: Hardy Mutschler 69 Bilder

Nach der ersten Etappe liegen zwei Vorkriegsteams ganz vorne im Gesamtklassement. Gianmaria Aghem und Rossella Conti führen mit 35 Strafpunkten.

05.07.2012 Kai Klauder Powered by

Der Abstand ist deutlich, mit 28 Strafpunkten haben Gianmaria Aghem und Rossella Conti die ersten sechs Wertungsprüfungen und eine Geheime WP am besten gemeistert. Das italienische Team ist auf einem 1938er BMW 328 unterwegs. Auf Rang zwei fahren Klaus und Karin Steffens (135 Strafpunkte) im Rolls-Royce 25/30 von 1936.

Mit 186 Strafpunkten werden Beat Strupler und Peter Sting im 1950er Bentley Mk VI Special Dritte. Sie führen zugleich die Sanduhrklasse an, bei der nur mechanische Stoppuhren eingesetzt werden dürfen.

WP 1 - Silvretta Bergprüfung

Die erste Wertungsprüfung, bei der 14,65 Kilometer in möglichst exakt 25 Minuten gefahren werden mussten, gewannen Martin Sagmeister und Raphael Rüdisser im 1989er Porsche 911 Speedster. Sie legten ein perfektes Resultat hin und trafen die geforderte Zeit exakt. Mit einer Hundertstel Abweichung und damit einem Strafpunkt wurden Gianmaria Aghem und Rossella Conti im BMW 328 Zweite. Jürgen Stolze und Jens Dralle kommen im Toyota Celica TA 22 GT von 1975 mit zwei Strafpunkten auf Rang drei.

WP 2 - Zeinisjoch

Christian und Hermine Ennikl nullen mit ihrem Opel Manta A von 1971 bei der zweiten Wertungsprüfung. Lothar Schmidt und Hans-Werner Söhn folgen mit einem Strafpunkt im Jaguar XK 150 vor Markus Schoeller und Reiner Noldens im Mercedes-Benz 300 SL von 1986 (zwei Strafpunkte).

WP 3 - Winterweg I

Die Nuller-Reihe setzt sich fort: Jochen Münzinger und Alexander Bloch im Mazda 323 FA4 von 1978 kommen Strafpunktfrei durch die dritte WP. André und Hajo Riesenbeck werden im 1961er Porsche 356 zweite vor Markus Schoeller und Reiner Noldens im 1986er Mercedes-Benz 300 SL. Beide mit einem Strafpunkt, also entschied das Baujahr des Fahrzeugs über die Platzierung.

WP 4 - Gortipohl und WP G1

Jascha Alexander Jacobs und Gereon Wischeroff bedienten bei der Dreifach-WP die Stoppuhren, Gaspedal und Bremse ihres 1970er Porsche 911 Targa am besten und sammeln nur sieben Strafpunkte. Die Tagessieger Aghem/Conti bleiben mit acht Punkten vor Helmut Bernauer und Brigitte Buschek im Dino 246 GT (elf Strafpunkte).

Direkt im Anschluss an die Dreifach-Prüfung schloss sich die Geheime WP an. Hier behielten Hans J. Naumann und Heike Reichel die Nerven und landen mit ihrem Mercedes-Benz 250 SL von 1967 auf Rang eins (vier Strafpunkte). Auch hier kommen Aghem/Conti auf Rang zwei (fünf Strafpunkte). Jochen Fischer und Alexander Grzegorzewski fahren im Mercedes 300 SL von 1988 auf Platz drei (acht Strafpunkte).

WP 5 - Zamang

Bei der vorletzten Wertungsprüfung der ersten Etappe bewiesen Gianmaria Aghem und Rossella Conti ihre Klasse und landen mit elf Strafpunkten auf Rang eins. Paul Simmons und Heather Harvey im 1981er Mitsubishi Lancer Turbo EX2000 werden hier mit 22 Punkten Zweite vor Kai Schawaller und Axel Blazejak im 1946er Oldsmobile 66 Sedan (30 Punkten).

WP 6 - Schruns

Zum Abschluss der ersten Etappe mussten die Teams 30 Meter in sechs Sekunden zurücklegen. Klaus und Karin Steffens nullen in ihrem Rolls-Royce 25/30. Dahinter liegen Gerd Schnetkamp und Carl-Hans Heynen im 1958er Mercedes-Benz 300 SL sowie Diether Klingelnberg und Alexander Kuenkele im 1963er Alfa Romeo 2600 Spider.

Alle Ergebnisse im Detail gibt es hier.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk