Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Silvretta-Start 2009

Prominente Rallye-Teilnehmer im Interview

122 Bilder

Gottschalk, Lafer und Co. Der Startschuss zur Silvretta Classic ist gefallen und auch in diesem Jahr greifen wieder zahlreiche Promis ins Lenkrad. Lesen Sie hier, was sich die bekannten Lenker und Copiloten vom Rallye-Wochenende versprechen.

02.07.2009 Powered by

Johann Lafer (Sterne-Fernsehkoch/#29, VW Bus T1 "Samba"): "Die Silvretta ist meine erste Oldtimer-Rallye und ich bin schon sehr auf die nächsten Tage gespannt. Unser VW Bus ist ein super Fahrzeug. Für jemanden, der sonst nur Automatik fährt, ist es sehr spannend zu sehen, wie man früher einmal Auto gefahren ist. Es wird bestimmt großen Spass machen."

Hans-Joachim Stuck (Rennfahrer/#30, VW 1302 Porsche Salzburg): "Wir gehen natürlich in erster Linie mit Spass bei der Silvretta Classic an den Start. Unser Käfer ist gut vorbereitet und hat Dampf. Auch wenn der Spass im Vordergrund stehen soll, geben wir natürlich auch mal Gas. Dafür sitzt einfach das Renn-Virus zu tief."
 
Jutta Kleinschmidt (Rallye-Fahrerin/#178, Subaru Legacy 2.0): "Es geht hier wirklich nur um den Spass und um die Ehre so ein tolles und ehemals erfolgreiches Rallye-Fahrzeug hier bewegen zu dürfen. Wir versuchen trotzdem die Prüfungen so gut wie möglich zu absolvieren. Die Silvretta ist nicht meine erste Oldtimer-Rallye. So weiß ich schon ein bisschen, was auf mich wartet."

Christoph Gottschalk (Verleger und Werbestar/#71, Austin-Healey BN2 Le Mans): "Ich geniesse bei der Silvretta Classic besonders die tollen Straßen und die schöne Landschaft. Ich bin hier zum ersten Mal am Start. Was zählt ist der Spass. Ich will einfach mal vom Beruf abschalten können."
 
Dieter Quester (Rennfahrer/#51, BMW 328): "Ich bin dafür bekannt, dass ich nichts dem Zufall überlasse. Das ist auch bei der Silvretta so. Gewinnen schreibt man 'Que'. Der olympische Gedanke besehlt mich nicht besonders. Trotzdem geht’s hier nicht nur ums gewinnen. Das ist eine super Veranstaltung in einer wunderschönen Landschaft. Das macht Spass, noch dazu mit einer feschen Beifahrerin."

Christian Geistdörfer (Ex-Rallye-Beifahrer/Ferrari 250 GT Pininfarina): "Anders als früher fahre ich diesmal selbst. Mein Beifahrer und ich sind aber ein reines Spass-Team. Wir haben von unseren Frauen die Aufgabe bekommen, keine weiteren Staubfänger fürs Pokalregal mitzubringen." 

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk