Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sitzprobe Bertone Aston Martin Rapide auf dem Autosalon Genf

Eine Extraportion Platz für den Rapide

Aston Martin Rapide Bertone Foto: SB-Medien 12 Bilder

Bertone gratuliert Aston Martin zu 100. Geburtstag mit einer Kombi-Variante des Rapide. auto motor und sport hat einmal überprüft, welchen Mehrwert das Einzelstück seinem Auftraggeber bieten könnte.

12.03.2013 Jens Dralle

Liebe Hobby-Gärtner, Reiter, Schlittenfahrer und Golden-Retriever-Besitzer: Den Gang zu Aston Martin-Händler ihres Vertrauens können Sie sich sparen. Der Rapide Kombi wird nicht in Serie gehen. Gut, die italienische Designschmiede baut für Sie möglicherweise noch ein Exemplar, aber das könnte teuer werden. Ein Fan der Marke hat sich diesen Luxus gegönnt und Bertone verkauft das Einzelstück als eine Art Geburtstagsgeschenk zu Astons 100. und der inzwischen 60 Jahre währenden Zusammenarbeit der beiden Unternehmen. Dabei entstand übrigens 2004 der Jet2, Shooting Brake auf Basis des zweitürigen Vanquish.

Bertone Aston Martin Rapide mit mehr Platz im Fond

Sein Nachfolger im Geiste verfügt über zwei Fondtüren, die wie beim Ausgangsprodukt leicht nach oben öffnen. Beim Rapide müssten Fahrgästen nun den Kopf einziehen, um sich halbwegs Würde bewahrend auf den Einzelsitz zu schlängeln, doch der Bertone bietet einen deutlich bequemeren Einstieg. Einzig die Beine müssen wie gehabt etwas umständlich über den hohen Schweller in den engen Fußraum gefaltet werden. Dennoch: Das Platzangebot auf den bequemen Einzelsitzen ist deutlich besser, da eine aufrechte Sitzposition möglich ist – trotz Panoramadach.

Wer tatsächlich den nicht näher spezifizierten, aber sicher nicht üppigen Laderaum nutzen möchte, kann nicht nur die Rücksitze umklappen, sondern auch elektrisch den Laderaumboden darüber schieben und so eine ebene Fläche schaffen. Andererseits bleibt natürlich der Platz vorne links – oder besser: vorne rechts – der attraktivere, denn von hier aus bekommt der V12-Motor seine Befehle. Wie gehabt, leistet er 476 PS und dürfte dem Bertone ähnliche Fahrleistungen bescheren wie der Limousine. Also, liebe Hobby-Gärtner, Reiter, Schlittenfahrer und Golden-Retriever-Besitzer: In nur wenigen Fahrzeugen können Sie ihr Ladegut schneller transportieren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk