Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sitzprobe McLaren P1 auf dem Autosalon Genf

Auf der Jagd nach der Pole Position

McLaren P1 Foto: Dino Eisele 54 Bilder

Auf der Jagd nach der Pole Position bei den kommenden Über-Sportwagen setzt McLaren nicht nur bei der Namensgebung erste Akzente. Nach dem sperrigen Namen MP4-12C wird‘s bei McLaren nun kurz und prägnant: P1. Dahinter steckt ein Übersportler mit Hybridtechnik und einer Gesamtleistung von 916 PS. Wir durften schon mal hinter das Lenkrad schlüpfen.

14.03.2013

Der frühe Vogel fängt den Wurm auf dem Automobilsalon in Genf. Jedenfalls auf dem Stand von McLaren, der nämlich zu den normalen Öffnungszeiten der Messe dicht belagert ist und eine erste Sitzprobe nahezu unmöglich ist. Das leistungshungrige Volk drängt sich um eine orange/schwarz lackierte Flunder, den P1.

Den Überflieger im kleinen McLaren-Programm, der dank ausgefeilter Aerodynamik jedoch nicht den Boden unter den Rädern verlieren soll. Je nach Bedarf schiebt sich hierfür eine Lippe in der flachen Front in Position. Die aerodynamische Balance stellt ein in zwei Stufen elektrisch ausfahrender und hochklappender Heckflügel her. Per Knopfdruck am Lenkrad wird das DRS (Drag Reduction System), wie in der Formel 1 aktiviert. Dann fahren Spoiler und Lippe wieder zurück, um möglichst geringen Luftwiderstand zu bieten.

Zwischen dem imposanten Heck mit den messerscharfen Leuchteneinheiten und der flunderflachen Front wird der Fahrtwind ebenso bestmöglich genutzt, wird also gezielt in den großen Ansaugschlund über den Köpfen der Besatzung geleitet. In die schmalen Fahrzeug-Flanken graben sich links und rechts tiefe Höhlen hinein, in denen die Kühler für den 3,8 Liter großen V8-Biturbo sitzen.

McLaren P1
McLaren P1 feiert Genf-Premiere 46 Sek.

McLaren P1 mit komplett neuem Motor

3,8 Liter Hubraum und acht Zylinder sind seit dem MP4-12C eine bekannte McLaren-Größe, mit dem Biturbo-Aggegrat des McLaren P1 hat der ursprünglich 625 PS starke Achtzylinder allerdings nur noch die Grundmaße gemein. Motorblock, Zylinderkopf, Kolben – für den Übersportler wurde alles neu konzipiert, um dem aufgeladenen V8 nun sogar 737 PS zu entlocken. Zusätzlichen Boost bekommen die Verbrenner-PS per Druck auf den IPAS-Knopf am Lenkrad. Das Instant-Power-Assist-System aktiviert die Hybrid-Einheit, die durch den in das Motorgehäusae integrierten Elektomotor weitere 179 PS an das Doppelkupplungsgetriebe abgibt. Im Vollbesitz seiner Kräfte stehen dem P1 also 916 PS Systemleistung sowie ein maximales Drehmoment von 900 Newtonmeter zur Verfügung. Die Nordschleife des Nürburgrings soll der P1 in einer Zeit unter sieben Minuten umrunden. (Porsche 918 Spyder momentan 7.14 min). Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 350 km/h, um aus dem Stand auf 100 km/h zu sprinten benötigt der P1 keine drei Sekunden.

Maßgeschneiderter Kohlefaser-Innenraum

Im knapp geschneiderten Cockpit dreht sich alles um den Piloten. Zwar gleichen die Instrumente und die grundlegende Gestaltung dem Innenraum der MP4-12C-Modelle. Aber im Innern des McLaren P1 ist das Arrangement noch mehr aufs Wesentliche fokussiert und auf den Piloten ausgerichtet. So ist beispielsweise das Mittelpanel mit den Drehschaltern für die verschiedenen Modi beim elektronisch geregelten Fahrwerk und bei der Motor-Getriebe-Abstimmung mehr zum Fahrer geneigt. Das zu größten Teilen aus Kohlefaser gebackene Monocoque schimmert innen mattschwarz. Die passgenau geschnittenen Sitze bieten optimalen Halt. Die Rundumsicht ist hingegen bescheiden. Aber zum Einparken ist der McLaren P1 schließlich auch nicht gedacht. Er peilt die Pole Position im Übersportler-Segment an und hat dabei den Ferrari La Ferrari sowie den Porsche 918 Spyder im Blick. Ebenso exklusiv wie teuer ist der Brite bereits: Nur 375 Einheiten werden gebaut. In Deutschland wird der P1 zum Preis von  1.067.000 Euro angeboten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige