Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sixt drängt weiter nach Osteuropa

Foto: Sixt

Deutschlands größter Autovermieter Sixt will sein Stationsnetz in Osteuropa weiter ausbauen.

17.07.2007

Nach der Eröffnung von zwei Stationen in der weißrussischen Hauptstadt Minsk betreibe man nun in 16 osteuropäischen Ländern rund 100 Stationen, teilte das Unternehmen am Dienstag (17.7.) in München mit. Weitere neue Standorte seien geplant, bis Ende des Jahres soll die Fahrzeug-Flotte in Osteuropa rund 10.000 Wagen umfassen.


Sixt kooperiert auf dem osteuropäischen Markt mit lokalen Franchise-Partnern. Mittelfristig wolle man in Osteuropa der "führende Mobilitätsanbieter" werden, sagte Vorstandschef Erich Sixt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden