Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sixt

Expansion durch Zukäufe

Foto: Sixt

Der Autovermieter Sixt will künftig vor allem im Ausland wachsen und setzt dabei auch auf Zukäufe. "Wir wollen unseren Auslandsanteil am Vermietumsatz mittel- bis langfristig von 25 auf 50 Prozent verdoppeln, sagte Sixt-Finanzvorstand Karsten Odemann der "Euro am Sonntag".

28.01.2008

Für das Geschäftsjahr 2007 bekräftigte Odemann die bisherige Prognose, laut der der Umsatz um zehn Prozent und der operative Gewinn um zehn bis 15 Prozent steigen sollen. Auch in den kommenden Jahren wolle Sixt weiter zulegen, "wobei man die hohen Wachstumsraten der Vorjahre nicht einfach fortschreiben kann".

Wachstumspotenzial im Ausland habe der Konzern etwa in den größten europäischen Märkten England, Frankreich und Spanien, sagte Obermann, wo Sixt derzeit auf Marktanteile zwischen fünf bis zehn Prozent komme. Übernahmeziele sehe das Unternehmen vor allem in Frankreich und Spanien. Vor zwei Jahren hatte sich Sixt um die damalige VW- Tochter Europcar bemüht, die Übernahme des Konkurrenten sei aber an kartellrechtlichen Problemen gescheitert.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige