Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Skoda

Doping vermasselt Sponsor-Tour

Foto: Skoda

Betroffenheit bei Tour de France-Sponsor Skoda, nachdem am Freitag (30.6.) wegen Doping-Verdacht der Tour-Ausschluss praktisch der kompletten Favoritenriege beschlossen worden war, an der Spitze Deutschlands Radhero Jan Ullrich.

30.06.2006

Bei Tour-Sponsor Skoda kommentierte man die Entwicklung zurückhaltend, jedoch mit deutlicher Betroffenheit. Skoda international ist zum dritten Mal im Boot der ganz großen Tour-Sponsoren, Skoda Deutschland unterstützt darüber hinaus erstmals das Team Gerolsteiner. Namen von Gerolsteiner-Fahrern tauchten nicht auf der entschlüsselten Kundenliste des spanischen Dopinglabors auf, das die Königsveranstaltung des Radsports in die größte Krise seiner Historie gerissen hat.

Skoda: Team Gerolstein sauber

Skoda-Sprecher Christoph Ludewig erreichte die Katastrophennachricht vom Tourausschluss der Fahrer-Elite mitten im Urlaub. Entsprechend zurückhaltend äußerte er sich zu den Vorgängen. Er gehe davon aus, dass das von Skoda Deutschland unterstützte Gerolsteiner Team von dem Skandal nicht betroffen ist: "Dort wird ordentlich und sauber gearbeitet".

Bezüglich der Auswirkungen der Suspendierungen auf die Tour und das Sponsorenengagement wollte sich Ludewig nicht konkret äußern. Nach derzeitigem Stand gehe er davon aus, dass die Tour trotz des Skandals am Samstag in Straßbourg gestartet werde. Darüber hinaus müsse man jetzt ganz genau hinschauen, ob es sich bei den Dopingfällen um Verfehlungen einzelner Top-Stars handle, oder ob die Vorwürfe auf die Masse der Fahrer zutreffe.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige