6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Skoda Kodiaq Scout und Sportline

SUViger oder sportlicher

Skoda Kodiaq Sportline Foto: Guido ten Brink/SB-Medien 12 Bilder

Kurz nach dem Marktstart fächert Skoda das Kodiaq-Angebot weiter auf. Der SUV ist künftig auch in den Ausstattungen Scout und Sportline zu haben. Beide Versionen debütieren in Genf.

26.01.2017 Uli Baumann Powered by

Den Auftritt des Skoda Kodiaq Scout wird durch silberfarbene Designelemente einschließlich eines markanten Unterfahrschutzes vorne und hinten unterstrichen. Dazu gibt es speziell gezeichnete 19 Zoll großen Leichtmetallräder, dunkel getönte Heck- und hintere Seitenscheiben.

Kodiaq Scout nur mit Allradantrieb

Der Kühlergrill wird von einem silberfarbenen Rahmen eingefasst. Im selben Farbton sind die Dachreling, die Gehäuse der Außenspiegel, die Einfassungen der Seitenscheiben und der unterhalb der Stoßfänger platzierte und optisch dreigeteilte Unterfahrschutz vorne und hinten gestaltet. Darüber hinaus trägt der Scout am vorderen Kotflügel und am Handschuhfach eine kleine Plakette mit der Modellbezeichnung.

Zur erweiterten Ausstattung des Kodiaq Scout zählen der serienmäßige Offroad-Assistent, ein Schlechtwegepaket mit Unterboden- und Motorschutz und eine Einparkhilfe vorn und hinten. Im Innenraum zählen zum Lieferumfang ein Multifunktionslenkrad, eine LED-Ambientebeleuchtung, ein Infotainmentsystem, mit Alcantara bezogene Sitze, Türverkleidungen im Alcantara-Dekor, Stahlpedale, Textilfußmatten sowie Einstiegsleisten mit Kodiaq-Logo.

Als Antrieb stehen je zwei Benzin- und Dieselmotoren mit einem Leistungsspektrum von 150 bis 190 PS zur Auswahl. Allradantrieb ist immer an Bord. Preise wurden noch nicht genannt.

Sportlicher als Sportline

Den Skoda Kodiaq Sportline kennzeichnen sportlicher gezeichnete Designelemente innen und außen sowie ebenfalls spezielle Felgen. Zu den Sportakzenten zählen schwarz gehaltene Anbauteile wie Kühlergrill, Dachreling, Außenspiegelgehäuse und Seitenscheibeneinfassungen. Die Heck- und hinteren Seitenscheiben sind dunkel getönt. Die Heckansicht wird von einer schmalen silberfarbenen Leiste unterhalb des Stoßfängers geprägt. Die seitlichen Schutzleisten sind in Wagenfarbe lackiert. Serienmäßig gibt es 19 Zoll große Leichtmetallräder in einem neuen speziellen Design. Optional sind auch Räder im 20-Zoll-Format erhältlich. Am vorderen Kotflügel befindet sich außerdem eine kleine Plakette mit der Modellbezeichnung.

Der Sportline basiert auf der ausstattung Ambition und bietet zusätzlich Alcantara-Sportsitze, Leder an Lenkrad und Schalthebel, Alupedale sowie Zusatzanzeigen im Display.

Für den Sportline stehen je zwei Benzin- und Dieselmotoren zur Auswahl. Das Leistungsspektrum reicht von 150 bis 190 PS. Allradantrieb ist immer mit an Bord. Preise wurden noch nicht genannt.

Anzeige
08/2016, Skoda Kodiaq Skoda Kodiaq ab 249 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk