6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Skoda Neuheiten 2017, 2018, 2019, 2020, 2021, 2022, 2023

Alle Infos zu Polar, Karoq und Kodiaq Coupé

Skoda Octavia Facelift SPERRFRIST!!! Foto: Skoda 27 Bilder

Skoda wird, ähnlich wie die Schwestermarke Seat, in Sachen SUV nochmal eine Schippe drauflegen. Nach dem Skoda Kodiaq sind noch eine RS- und Coupé-Version sowie der Skoda Polar als Fabia-SUV und die zweite Generation des Yeti, den Karoq in der Mache.

26.04.2017 Holger Wittich 2 Kommentare

Doch neben dem SUV-Standbein überarbeiten die Tschechen ihre bekannten Modellreihen nach und nach. Hier die Steckbriefe der wichtigsten Skoda-Neuheiten bis 2023.

Seat Ibiza SUV Seat Neuheiten bis 2018 Die große SUV-Offensive

Skoda Karoq - Ende 2017

Der kompakte SUV auf MQB-Plattform findet seine Entsprechung bei Seat Ateca oder dem Golf-SUV T-Roc. Im Vergleich zu Letzterem fällt er indes etwas größer aus. Hier stehen 4,30 Meter für den VW den 4,382 Metern des Skoda gegenüber. Während der Yeti II aka Karoq im Vergleich zum Vorgänger in der Länge um 106 mm zulegt und auch in der Breite um 30 mm Muskeln aufbaut, so wird er in Sachen Höhe 40 mm niedriger ausfallen. Der Skoda Karoq wird als Option die verschieb- und ausbaubare Sitzanlage des Vorgängers behalten und über Allradantrieb verfügen. Basismotor wird der 1,0-Liter-TSI mit 115 PS sein, es schließt sich an ein 1,5-Liter-TSI mit 150 PS.

Auf der Dieselseite stehen die 1,6-Liter-TDI-Versionen mit 115 PS. In der Top-Range wird auch der Skoda Karoq zumindest den 2,0-Liter-TDI mit 190 PS erhalten, dieser ist mit 6-Gangschaltung oder Sechsgang-DSG sowie als Allrad-Version erhältlich. Ob auch der Zweiliter-Benziner mit 230 PS in den kleinen SUV Einzug halten wird, ist fraglich.

Skoda Polar - 2019

Skoda hat sich den Namen "Polar" für ein Fahrzeug schützen lassen, noch ist unklar ob der Fabia-SUV (Radstand rund 2,50 Meter) tatsächlich diesen Namen tragen wird. Auch er basiert auf dem Modularen Querbaukasten von Volkswagen - genauer auf dem MQB A0, auf dem auch der kommende VW T-Cross basieren wird. Der Skoda Polar wird als SUV die Kombi-Version des kommenden Fabia ersetzen, den es wie schon den VW Polo nur noch als Dreitürer geben wird.

Skoda Vision E Foto: Skoda
Der Skoda Vision E gibt einen ersten Ausblick auf das Kodia Coupé.

Skoda Kodiaq Coupé - 2019

Noch ist unklar, ob das Modell tatsächlich auch in Europa auf den Markt kommen wird. Mit seinem Radstand von 2,75 Meter liegt das Modell exakt gleichauf mit seinem MQB-Bruder Tiguan Allspace. Allerdings wird er neun Zentimeter flacher und sein hinterer Überhang um 10 Zentimeter gekürzt. Einen ersten Ausblick auf das Modell gibt die Vision E-Studie für die Automesse in Shanghai. Dort, in China, soll das Modell zunächst vorrangig angeboten werden.

Skoda Octavia - 2019

Er ist der Bestseller der Marke und kommt ab 2019 in der neuen Generation mit schärferer Optik auf den Markt. Für den Innenraum sind große Bildschirme vorgesehen und der Fahrer wird von zahlreichen neuen Assistenzsystemen unterstützt. Autonom kann der neue Octavia nach Level 2 fahren, selbstständig aus- und einparken oder per Fernbedienung gesteuert werden. Auch ein reines E-Modell auf Basis des Modularen Elektrobaukastens (MEB) von Volkswagen mit einer Reichweite von 600 Kilometern soll es ab 2020 geben.

Skoda Elektro-Modelle - bis 2015

Mit dem Skoda Vision E auf der Auto Show in Shanghai gab Skoda nicht nur einen Designausblick auf das kommende Kodiaq Coupé sondern auch seine Interpretation eines Elektromodells auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens. Angetrieben wird der Skoda Vision E rein elektrisch. Die Systemleistung der beiden E-Motoren soll bei 225 kW liegen, die Höchstgeschwindigkeit bei 180 km/h. Das verbaute Lithium-Ionen-Batteriepaket soll eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern ermöglichen. Neben dem Octavia (s.o.) wird es 2020 den Superb als Elektromodell geben, darüber hinaus der Skoda Citigo, der auf dem VW e-Up basiert. Insgesamt sind fünf Elektroautos von Skoda in der Planung.

Skoda Superb - 2022/2023

Die neue Generation des Superb teilt sich die Plattform mit dem VW Arteon und wird exakt 4,86 Meter lang ausfallen. Während der VW ab 33.000 Euro zu den Händlern rollen wird, soll der Superb rund 25.750 Euro kosten. Auch er wird im Laufe seines Produktzyklus eine Plugin-Version mit einer Reichweite von 100 Kilometern erhalten.

ModellMarkteinführung
Skoda Octavia Facelift März 2017
Skoda Kodiaq März 2017
Octavia RS Facelift Mai 2017
Skoda Rapid Facelift Juni 2017
Skoda Citigo Facelift Juli 2017
Skoda Kodiaq ScoutAugust 2017
Skoda Kodiaq SportlineAugust 2017
Skoda Octavia Scout 2017
Skoda Octavia RS 245 2017
Skoda Fabia Facelift2017
Skoda Karoq2017
Skoda Kodiaq RS2018
Skoda Superb Facelift2018
Skoda Citigo2018
Skoda Superb RS Facelift2019
Skoda Polar2019
Skoda Kodiaq Coupé 2019
Skoda Octavia2019
Skoda Rapid2020
Skoda Rapid Spaceback2020
Skoda Superb2023
Neuester Kommentar

Ein Tipp meinerseits: Wenn die alten Artikel à la "[Marke XY] Neuheiten bis 20XX" schon andauernd auf die Startseite gepusht werden, könnte man vorher zumindest mal die Bildergalerie so anpassen, dass man nicht erst 5, 6 Bilder von Autos, die längst erschienen sind, anschauen muss. Beim Text, OK. Aber Bilder aus der Galerie löschen ist ja nicht sooo aufwendig.

EinBenutzer 22. Mai 2017, 16:14 Uhr
Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden