Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Smart Forfour-Nachfolger

Entscheidung erst 2007

Foto: Mitsubishi 29 Bilder

Der Kleinwagenbauer Smart will erst 2007 über einen Nachfolger für den Viersitzer Smart Forfour entscheiden.

13.09.2005

"Vorher brauchen wir uns mit dem Thema nicht zu befassen", sagte Smart-Chef Ulrich Walker am Dienstag (13.9.) auf der IAA in Frankfurt. Gleichzeitig gab Walker einen Ausblick auf das Nachfolgemodell des zweisitzigen "Ur-Smart", der 2007 auf den Markt kommen wird. Er werde einige Zentimeter länger und deutlich komfortabler, behalte aber die Smart-typische Form. Gleichzeitig betonte Walker, dass das bis 2007 geplante Restrukturierungsprogramm von Smart erfolgreich verlaufe - schon 2005 würden die Verluste dramatisch reduziert.

Walker gab zu, dass der Viersitzer nicht so erfolgreich ist wie geplant. "Aber er ist kein Flop, wir schlagen uns in einem heiß umkämpften Markt nicht schlecht." So liege Smart in Deutschland in der Verkaufs-Rangliste von 33 Kleinwagen auf Platz neun. Bei einem Rückgang des Kleinwagenmarktes in Westeuropa von 13,5 Prozent im ersten Halbjahr 2005 habe man in den wichtigsten Ländern den Marktanteil gesteigert - in Deutschland zum Beispiel um zwei Prozent.

Entscheidend für den Erfolg des Viersitzers sei es unter anderem, das Händlernetz - auch mit Hilfe von Mercedes-Benz-Händlern - weiter auszubauen. Der Vertrag von smart mit dem japanischen Autobauer Mitsubishi für die gemeinsame Produktion des smart forfour und des Colt in den Niederlanden läuft noch bis 2010. Wegen der geringeren Nachfrage für den Smart Forfour ist das Werk in Born nicht ausgelastet.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige