Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Smart Repair

Günstige Reparatur von Lackschäden

Smart Repair Lackschäden Foto: Beate Jeske 4 Bilder

Der Frühjahrsputz steht an. Viele Autofahrer verstehen darunter, ihr Fahrzeug vom Winterdreck zu befreien. Wer das macht, sollte in diesem Zusammenhang einen gründlichen Check des Blechkleides durchführen. Lackschäden oder Beulen können Smart-Repair-Betriebe günstig beheben.

16.04.2009

Im winter können Splitt und Salz dem Lack zugesetzt haben. Weist die Farbschicht größere Beschädigungen auf, ist das eine Sache für den Experten, und hier können die mobilen Smart-Repair-Betriebe weiterhelfen.

Gute und günstige Schadensbehebung

Sie beheben diese Schäden in der Regel fachmännisch und günstig. Das haben verschiedene Tests von auto motor und sport gezeigt. Lackschäden zum Beispiel wurden ohne Rückstände beseitigt. Selbst Löcher in Spoilerstoßstangen stellten keine Probleme dar. Die Preise lagen dabei deutlich unter den Angeboten von Fachbetrieben. Die freie Werkstattkette Auto-Teile Unger (A.T.U) zum Beispiel, die diesen Service auch anbietet, verspricht Einsparungen von bis zu 80 Prozent. Bei solchen Preisunterschieden verwundert es nicht, dass Smart Repair derzeit bei Autofahrern hoch im Kurs steht.

Somit gibt es auch immer mehr Firmen, die diese Arbeiten anbieten. Adressen solcher Betriebe lassen sich im Internet zum Beispiel auf den Seiten von Car-Top (car-top.de), vom Lackdoktor (lackdoktor.de), des Bundesverbandes Fahrzeugaufbereitung (bundesverband-fahrzeug- aufbereitung.de) oder des Bundesverbandes für innovative Fahrzeugpflege (bvif.de) einfach finden. 

Enorme Einsparungen bei Innenraum-Reparaturen

Damit nicht genug: Die Angebotspalette wird immer weiter ausgebaut. Viele Unternehmen bieten zudem noch die Beseitigung von Löchern im Armaturenbrett oder in den Fahrzeugsitzen an. Diese Schäden sind in der Regel leicht reparabel und strapazieren den Geldbeutel nur mit 50 bis 100 Euro. Für den Austausch des Polsters werden in Werkstätten hingegen bis zu 700 Euro berechnet; eine Cockpittafel kostet gar zwischen 900 und 1.000 Euro.

Auch die Glasreparatur wird oft von den Betrieben angeboten. Für diese Arbeit gibt es am Markt sogar Spezialisten wie zum Beispiel die Firma Carglass (carglass.de), deren mobiler Service 24 Stunden erreichbar ist. Ausgaben für eine Steinschlagbeseitigung: 80 bis 100 Euro. Häufig müssen die Autofahrer die Kosten nicht selbst tragen, denn viele Teilkasko-Versicherungen übernehmen die Rechnung unabhängig von einer Selbstbeteiligung. Der Frontscheiben-Tausch beim Markenhändler macht dagegen schnell bis zu 500 Euro aus.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden