Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Smolensky kauft TVR wieder zurück

Foto: TVR

Seit Dezember vergangenen Jahres standen Teile von TVR zum Verkauf. Nun hat der Ex-Besitzer Nikolai Smolensky die Anteile wieder zurück gekauft.

23.02.2007 Powered by

2004 hatte der russische Tycoon TVR für 15 Millionen Pfund erstanden und im Vorjahr dann in die Unternehmensteile TVR Engineering und Blackpool Automotive aufgespalten. Mit TVR Engineering wollte Smolensky die Autoproduktion an einem anderen Standort neu aufziehen, Blackpool Automotive wurde verkauft und stand kurze Zeit später schon unter Insolvenzverwaltung.

Anders als von Smolensky beabsichtigt, verblieben nach der Aufspaltung, neben den Produktionsanlagen für die Modelle Tuscan, Tamora, Sagaris und T350, auch die Markenrechte an TVR für Großbritannien, Europa und die USA bei Blackpool Automotive.

Nun hat Smolensky für eine nicht näher genannte Summe die Anteile an Blackpool Automotive zurückgekauft. Damit gehen auch Produktionsanlagen, Fahrzeuge und Markenrechte wieder in den Besitz des Russen über.

Ein Repräsentant der Arbeiter im Werk Blackpool äußerte sich in englischen Medien entsprechend unzufrieden: "Es ist völlig absurd, dass Smolensky, der Blackpool Automotive mit seiner Firmenpolitik in die Insolvenz getrieben hat, nun wieder Besitzer werden soll".

Am Standort Blackpool, der seit 1947 die Heimat der Sportwagen bildete, beschäftigt TVR derzeit noch 260 Mitarbeiter.Wie und wo TVR noch weiter existiert und produziert, ist damit wieder völlig offen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige