Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sparmaßnahmen

Spritverbrauch im Fokus

Stefan Cerchez, Porträt Foto: Dino Eisele 7 Bilder

Mit Öko-Modellen und alternativen Antrieben reagieren die Hersteller auf die gesetzlichen Umweltauflagen. Dabei könnten wir selbst den Verbrauch noch deutlich drücken.

23.05.2014 Stefan Cerchez Powered by

Wissen Sie noch, wie viel Sie für die letzte Tankfüllung bezahlt haben? Nein? Dann vielleicht den aktuellen Preis für Super oder Diesel? Den Durchschnittsverbrauch Ihres Autos? Oder zumindest, wie weit Sie ungefähr mit einer Tankfüllung kommen? Auch wenn Sie auf diese Fragen mehrheitlich mit einem "Ja" geantwortet haben, nutzen Sie das Effizienzpotenzial moderner Autos vermutlich noch nicht voll aus – so wie Millionen andere Autofahrer auch. Nur vergleichsweise wenige davon machen sich die Mühe, ihren Durchschnittsverbrauch regelmäßig auszurechnen – oder zumindest vom Bordcomputer abzulesen.

Wenige tauschen sich über den Spritverbrauch aus

Obwohl beim Internetportal spritmonitor.de mittlerweile mehr als 300 000 Nutzer regelmäßig die Verbräuche ihrer Autos austauschen und sich Preisvergleichs-Seiten und -Apps einer steigenden Beliebtheit erfreuen, sind deren besonders gut informierte User – gemessen an der Gesamtzahl der geschätzt rund 54 Millionen Autofahrer in Deutschland – immer noch eine überschaubare Minderheit. Und auch unter den übrigen Autofahrern, die sich nicht online darüber austauschen, dürften diejenigen, die akribisch über ihren Spritverbrauch Buch führen, in der Unterzahl sein.

Warum eigentlich? Denn dies wäre der erste und einfachste Schritt auf dem Weg zu einem etwas sensibleren Umgang mit dem bekanntermaßen endlichen Vorrat an fossilen Brennstoffen. Stattdessen geben wir als Verbraucher den Schwarzen Peter gerne an die Industrie weiter, die ihre Produkte doch bitte schön von vornherein effizienter konstruieren soll, und das Ganze möglichst ohne Leistungseinbuße.

Dabei haben die Hersteller in Sachen Effizienz längst beeindruckende Fortschritte gemacht und bieten heute eine Vielzahl von Sparmodellen konventioneller und neuartiger Ausprägung an, die unterhalb der steuerlich relevanten CO2-Grenze von 95 g/km liegen. In vielen Fällen vermitteln sie sogar noch ein hohes Maß an Alltagstauglichkeit und Fahrspaß – wie die beiden Kandidaten im Vergleichstest auf den vorangegangenen Seiten. Werden diese Modelle deshalb automatisch zum Verkaufsrenner? Nein, denn zu unterschiedlich sind die individuellen Bedürfnisse und auch die finanziellen Möglichkeiten der Kunden.

Weniger Reichweite - bewusster fahren

Aber nach den ersten knapp 130 Jahren Automobilgeschichte vollzieht sich nun ein bedeutender Entwicklungsschritt, der uns auf unerwartete Weise an die Endlichkeit der vorhandenen Energieträger erinnert. Denn im Elektroauto können wir jetzt zwar lokal emissionsfrei fahren, doch aufgrund teurer und schwerer Akkus ist der Energievorrat und damit die Reichweite derzeit noch stärker begrenzt als bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor.

Da wir hier nicht mal eben unterwegs nach- tanken oder uns mit einem Ersatzkanister behelfen können, sind wir quasi gezwungen, bewusster zu fahren und bei längeren Touren freiwillig auf unnötige Verbraucher wie Klimaanlage oder Sitzheizung zu verzichten, um auf eine bessere Restreichweite oder einen höheren Rekuperationswert zu kommen.

Ehrgeiz zum Spritsparen entwickeln

Warum ich Ihnen das berichte? Vor diesem Hintergrund sollten wir auch in unseren herkömmlich motorisierten Autos wieder einen sportlichen Spritspar-Ehrgeiz entwickeln. Denn obwohl die Verfügbarkeit von Benzin oder Diesel heute noch problemlos gewährleistet ist, würde es uns gut zu Gesicht stehen, auch beim konventionell angetriebenen Auto ein wenig mehr unserer eigenen Energie in das ökonomische Fahren zu stecken. Denn der entscheidende Faktor für den Verbrauch – Elektroautos hin, Sparmodelle her – sitzt immer noch hinter dem Steuer.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige