Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sparoffensive bei Toyota

Toyota Emblem Foto: Toyota

Toyota-Chef Katsuaki Watanabe will den erfolgreichen Autobauer mit radikalen Schritten noch viel effizienter machen.

11.12.2006

 Die Zahl der Bauteile, aus denen ein durchschnittliches Fahrzeug besteht, solle auf Dauer halbiert werden, sagte Watanabe dem "Wall Street Journal". Die Produktionskosten sollen binnen drei Jahren um eine Billion Yen (6,5 Mrd Euro) - oder rund 750 Euro je Auto - gesenkt werden. Neue Fabriken sollen deutlich schneller und flexibler arbeiten. Toyota, derzeit noch der zweitgrößte Autohersteller der Welt nach dem angeschlagenen US-Konzern General Motors, gilt mit seiner effizienten Produktion bereits als der profitabelste Massenhersteller in der Branche, sieht jedoch die Rivalen aufholen.

In den künftigen Toyota-Fabriken solle höchstens alle 50 Sekunden ein neues Auto vom Band rollen, hieß es. Derzeit seien es 56 Sekunden. Im ersten Werk der neuen Generation - der umgebauten Takaoka-Fabrik, die Ende kommenden Jahres in Betrieb gehen soll, solle die Montagelinie dank neuer Maschinen und Technologien nur noch halb so lang sein wie bisher. In den neuen Werken in China und den USA installiere Toyota zum Beispiel auch eine drastisch kürzere neue Lackierungs-Anlage, die so geheim sei, dass sie bisher keinem Außenstehenden gezeigt worden sei.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden