Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sportec Porsche Cayman SP 380

Mehr Biss

Foto: Sportec 4 Bilder

Porsche hat dem Cayman den Carrera S-Motor verwehrt, der Schweizer Tuner Sportec hat die Lücke erkannt und gehandelt. Heraus kam der Cayman SP 380.

09.03.2006

Doch es blieb nicht nur bei der Transplantation des 3,8-Liter-Sechszylinder-Boxermotors. Um das Paket zu komplettieren hebt eine geänderte Motorsteuerung, eine modifizierte Ansaugluftführung und einen Sportauspuffanlage die Leistung des Motors von 355 auf 380 PS an, das maximale Drehmoment steigt auf 425 Nm.

Derart potent stürmt das Mittelmotorcoupé in 4,4 Sekunden von Null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 299 km/h. Der Durchschnittsverbrauch soll sich bei 10,9 Liter auf 100 Kilometer einpendeln.

Um diese gewaltigen Lebensäußerungen auch zügeln zu können haben die Schweizer den Cayman um 30 Millimeter abgesenkt und die Stabilisatoren vorn und hinten neu abgestimmt. Eine Sportkupplung sichert den Kraftfluss und eine Sportbremsanlage mit 350 Millimeter großen Scheiben und Sechskolbenzangen vorn sowie 322 Millimeter-Scheiben und Vierkolben-Sätteln hinten die Bremspower. Den Straßenkontakt pflegt der SP 380 mittels 8,5 und 10 Zoll breiten leichtmetallfelgen mit 19 Zoll Durchmesser. Die Bereifung misst vorn 235/35 und hinten 275/35.

Aerodynamisch rückt Sportec dem Cayman lediglich mit einer Spoilerlippe vorn und einem Heckspoiler hinten zu Leibe. Im Innenraum setzen Alu-Pedale und spezielle Fußmatten Akzente.

Zur Tuner-Übersicht

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote