Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sportliche Autos mit 600 PS und mehr

Das sind die PS-Kracher der Hersteller

Ferrari LaFerrari, Seitenansicht, Drift Foto: Hans-Dieter Seufert 35 Bilder

Mit wenigstens 600 PS unter der Haube hat ein Auto schon einen gewissen Stellenwert. Wir haben uns den illusteren Club der Ü600-PS-Renner näher angeschaut.

22.07.2014 Andreas Haupt Powered by

Audi R8 V10 plus, Porsche 911 Turbo S oder Aston Martin V12 Vantage S: Allesamt Sportler, die über ein beachtliches Kraftpotential verfügen. Immerhin schlummern in den genannten Fahrzeugen 550, 560 und 573 PS. Doch nicht genug Power, um es in diesem Artikel in unsere Bildergalerie zu schaffen.

Vom Supersportler bis zum Luxusliner alles dabei

Wir haben uns auf dem Markt umgesehen. Die Kriterien: Das Fahrzeug muss mindestens 600 Hersteller-Pferdchen (kein Tuning) bändigen und darf kein SUV/Geländewagen sein. Wie sportlich sich das Fahrzeug durch die Kurven fährt, spielt keine Rolle. Es kommt einzig auf die PS-Zahl an.

Gerade so den Eintritt in die 600-PS-Liga schaffen der Nissan GT-R Nismo und die BMW M5 30 Jahre Edition. Kein Problem, die Hürde zu überspringen, haben unter anderem die Supersportler Ferrari LaFerrari, McLaren P1 oder Porsche 918 Spyder. Ebenfalls mit vertreten: Bugatti Veyron 16.4 Super Sport, Mercedes S 65 AMG, Ford Shelby GT500 und Pagani Huayra. Sie sehen: Im 600er-Club tummeln sich verschiedenste Fahrzeuge. Vom Supersportler - egal, ob mit oder ohne Hybridtechnik - über Luxusliner, amerikanische Kraftprotze mit Starrachse, bis hin zum Exoten ist alles dabei.

In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen die sportlichen Fahrzeuge mit mindestens 600 PS.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige