Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sportliche Erlkönige im November 2013

Stille an der Sportwagen-Front

Mercedes AMG GT Erlkönig Foto: SB-Medien 24 Bilder

Der November war für Erlkönig-Fans ein ruhiger Monat. Wir haben trotzdem einige Neuheiten der Hersteller ablichten können. Besonders starke Präsenz zeigte Mercedes-Benz mit vielen AMG-Modellen wie etwa dem kleinen SLS-Bruder GT AMG, den unser Erlkönig-Jäger auf den Sensor bannte.

02.12.2013 Roman Domes Powered by

In Affalterbach scheint im Herbst und im frühen Winter Hochkonjunktur zu herrschen. Die Ingenieure bei Mercedes-Benz AMG sind derzeit besonders fleißig am Erproben ihrer Zukunftsmodelle. Aber auch neue Jaguar- und Mini-Modelle sind getarnt unterwegs.

Mercedes GT AMG kommt 2014

Unter den vielen Prototypen der Mercedes-internen Tuningschmiede tummelt sich auch der Quasi-Nachfolger des Supersportwagen Mercedes SLS AMG: Der Mercedes GT AMG wird voraussichtlich 2014 vorgestellt. Im Bug schuftet ein zwangsbeatmeter V8 mit vier Litern Hubraum. Leistungsmäßig wird der heckgetriebene Mercedes GT bei etwa 500 PS eingeordnet - das ist etwas weniger Leistung als der Porsche 911 Turbo an alle vier Räder schickt.

Dass sich Aufladung mittlerweile auch bei den Motoren-Spezialisten bei AMG durchgesetzt hat, ist kein Geheimnis mehr. Der CLS 63 AMG erhält zwar erst 2015 ein Facelift, wurde jedoch bereits im November 2013 erwischt. Der bisher eingepferchte V8-Biturbo bleibt erhalten. Er weist 5,5 Liter Hubraum und 557 PS Leistung aus. Eine S-Variante mit 585 PS und Allrad wird es mit dem Facelift-Modell geben.

Mercedes C63 AMG hat nur noch vier Liter Hubraum

Doch damit ist noch nicht das Ende der Mercedes-Fahnenstange erreicht. Auch die neue C-Klasse kommt 2014 frisch zu den Händlern. Während bereits vor Kurzem die zivile Variante ungetarnt erwischt wurde, dreht die AMG-Version noch maskiert ihre Runden. Auch hier hat der 6,2 Liter-Saugmotor ausgedient und wird in Zukunft von dem vier Liter V8-Biturbo ersetzt, der auch im GT AMG seinen Dienst verrichten wird.

Mini und Jaguar F-Type mit gleicher Zylinderzahl

Eine interessante Entwicklung spielt sich indes in Großbritannien ab. Der Jaguar F-Type wird zur Zeit mit einem Zweiliter-Vierzylinder getestet. Das Aggregat leistet 240 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 340 Newtonmetern zur Verfügung. Die neue Motorisierung soll ab 2014 in Coupé und Roadster angeboten werden.

Die englische Marke Mini präsentierte im November 2013 den neuen Flitzer. In der Basisversion wird der mittlerweile gewachsene Mini von einem Dreizylinder angetrieben. Im Top-Modell Mini Cooper S steckt jedoch ein Zweiliter-Vierzylinder - wie auch im Jaguar F-Type.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige