Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sportliche Erlkönige im Oktober 2013

Vom Ford Mustang über den Audi TT zu drei AMG

Erlkönig Jaguar F-Type Coupé Foto: SB-Medien 44 Bilder

Vom kleinen Opel Corsa OPC, über den neuen Audi TT bis zum Porsche-Jäger Mercedes GT AMG reicht die Foto-Beute unserer Erlkönigjäger im Oktober. Denn vor dem einsetzenden Winter testen viele Hersteller ihre sportlichen Modelle unter trockenen Bedingungen. Wir haben die getarnte Sportwagen-Elite aus aller Welt für Sie.

01.11.2013 Roman Domes Powered by

Ford testet bereits den neuen 2015er Mustang, der erstmals auch international angeboten werden soll. Jaguar hatte den F-Type als Coupé im Gepäck und auch Mercedes war mit gleich drei AMG-Fahrzeugen unterwegs.

Neuer Audi TT kommt 2014

Besonders wichtig ist der neue Audi TT, der 2014 mit längerem Radstand erscheinen soll. Der Sportwagen aus Ingolstadt basiert auf dem Modularen Querbaukasten von VW. Leistungsmäßig spielt der kommende TT RS in der 380 PS-Liga. Momentan wird der Sportler auf dem Nürburgring abgestimmt und getestet.

Mercedes C63 AMG, GT AMG und SLS AMG Final Edition

Die besonders sportlichen Modelle des Stuttgarter Herstellers Mercedes tragen den Zusatz AMG. Im Oktober haben die Affalterbacher gleich drei Fahrzeuge auf dem Nürburgring getestet.

Die sportliche Mittelklasse wurde in Form des neuen Mercedes C63 AMG erprobt. Unter der Haube: Ein Biturbo-V8 mit rund 450 PS. Während Mercedes den zum Porsche-Jäger erkorenen GT AMG gerade erst anfängt zu testen, dreht ein auslaufendes Modell der Stuttgarter seine letzten Runden in einem Tarnoutfit auf dem Nürburgring. Der Supersportler Mercedes SLS AMG bekommt eine letzte "Final Edition" mit der die Produktion des Flügeltürers im nächsten Jahr eingestellt wird.

Ford Mustang ohne Starrachse, Jaguar F-Type mit Dach

Ein Ponycar wird es in Europa auch bald wieder geben, und zwar das US-Muscle-Car schlechthin: den Ford Mustang. Erstmals fliegt die Starrachse raus. Zum Motorenportfolio gehören selbstverständlich V6- und V8-Motoren, die aber durch einen Vierzylinder-Turbobenziner aus der neuen EcoBoost-Familie ergänzt werden. Leistungsmäßig geht es aller Voraussicht mit rund 250 PS aus vier Töpfen los, das Ende der Fahnenstange ist noch nicht bekannt. Mit über 500 PS dürfte aber zu rechnen sein.

Ebenfalls nur vier Zylindern könnte das neue Jaguar F-Type Coupé unter der Haube haben. Denn als weiteres Aggregat im britischen Sportwagen soll das aus dem neuen Land Rover Freelander bekannte 2,0-Liter-Triebwerk mit 240 PS zum Einsatz kommen. Doch auch die V6-Motoren und das Top-Modell mit 495 V8-PS aus dem Cabrio werden im Coupé angeboten.

Erschwingliche Sportler sind auch auf dem Ring zu sehen

Wem das jetzt alles zu exotisch oder teuer war, der wird über den 2014er Opel Corsa OPC und den Ford Focus ST froh sein. Diese bezahlbaren Sportler aus Deutschland hat unser Fotograf bereits als Erlkönige auf der Nordschleife abgelichtet. Die Leistung dürfte unverändert bleiben: Der Corsa OPC leistet weiterhin 192 PS aus 1,6 Litern mit Turbo, der Focus ST kommt mit seinem 2,0 Liter-Turbo-Motor auf 250 PS.

In der Bildergalerie zeigen wir alle sportlichen Erlkönige, die im Oktober 2013 unterwegs waren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige