Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sportwagen auf dem Autosalon Genf 2014

Alle sportlichen Highlights im Überblick

Chrysler SRT Viper, Genfer Autosalon, Messe 2014 Foto: Stefan Baldauf / Robert Kah 89 Bilder

Auf dem Autosalon Genf 2014 werden wieder richtig viele Sportwagen zu sehen sein. Ferrari, Porsche und McLaren stellen ihre neuesten PS-Monster vor. Wir haben alle Highlights, die im März in der Schweiz ihr Debüt geben.

01.03.2014 Roman Domes Powered by

Exoten, Supersportler und heiße Kompakte reisen auch in diesem Jahr auf die Schweizer Automesse.

>>> Hier alle weiteren Neuheiten vom Autosalon Genf 2014 <<<

Pünktlich zum Messebeginn am 6. März 2014 zeigt uns der italienische Sportwagen-Hersteller Lamborghini ihre neueste Kreation: den 610 PS starken, mit einem V10-Saugmotor angetriebenen Huracán. Der Mittelmotor-Sportwagen aus Sant‘Agata ging im Modell-Feuerwerk der Konkurrenz in letzter Zeit fast ein bisschen unter.

Zum Beispiel veröffentlichte die britische Sportwagen-Manufaktur McLaren Details zum neuen 650S, der mit dem Lamborghini Huracán und dem Ferrari 458 Speciale konkurrieren soll. Der McLaren 650S wird dem öffentlichen Publikum erstmals auf dem Genfer Autosalon 2014 präsentiert. 650 PS stehen dem Engländer zur Verfügung, der damit sowohl den Lambo als auch den über 600 PS starken Ferrari hinter sich lässt.

Porsche 911 GT2 lässt seine Muskeln spielen

Die hohe Leistung des McLaren wird wohl selbst der nächste Porsche 911 GT2 nicht erreichen. Dennoch kann sich die Leistungsausbeute aller Wahrscheinlichkeit nach sehen lassen, baut das Aggregat des GT2 auf dem des 911 Turbo S auf. 560 PS versammeln sich somit mindestens im Heck des Neunelfers - wahrscheinlich knackt der Neuling die 600-PS-Marke, allein schon aus Prestigegründen.

Unter die 600-PS-Marke fällt die neueste Entwicklung aus Maranello: 560 PS quetscht der Ferrari California T aus dem neuen 3,9-Liter-Biturbo-V8, der bereits im Maserati Quattroporte eingesetzt wird. Optisch wurde der neue California behutsam gestaltet und in einigen Bereichen - etwa den hinteren Kotflügeln - an den 250 Testa Rossa angelehnt.

Kompakte Sportler auf dem Genfer Autosalon 2014

Während genannte Supersportwagen für Normalsterbliche unerschwinglich erscheinen, zeigen viele Hersteller, dass es auch preiswerter geht. Opel stellt in Genf den Astra OPC Extreme vor, eine Straßen-taugliche Variante des Markenpokal-Renners OPC Cup. Die Basis bildet hierfür der in unserem Test sehr gut abschneidende Opel Astra OPC.Leistungstechnisch dürfte das Zweiliter-Triebwerk auf circa 300 PS kommen.

300 PS – diese Marke erreichen gleich mehrere Kompaktsportler, die auf dem Genfer Autosalon ihre Premiere feiern. Den Audi S3 als Dreitürer und "Sportback" gibt es zwar schon etwas länger auf dem Markt, das 300-PS-Cabrio wird erst im März in der Schweiz vorgestellt.

Aus Japan reist der runderneuerte Honda Civic nach Genf, einmal im Zivilkleid und als "Type R". Der aggressiv gestaltete Kompakte aus dem Land der aufgehenden Sonne erreicht mit seinem Turbo-Triebwerk ebenso die 300-PS-Grenze.

Sportwagen-affine Praktiker kommen auch auf ihre Kosten

Vor dieser Grenze Halt machen muss der Seat Leon ST Cupra, der aus dem 2.0-TFSI-Motor des VW-Konzern "nur" 265 PS holt. Dafür ist der spanische Kombi der praktischste aller Kompakten mit Sportgenen. Oder? Nicht ganz kompakt, dafür aber umso stärker und auch praktischer ist der Audi RS4 Avant Nogaro Selection. Die Hommage an den Avant RS2 leistet 420 PS.

In unserer Bildergalerie zeigen wir alle sportlichen Highlights des Genfer Autosalon 2014, der vom 6. bis zum 16. März 2014 stattfindet.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige