Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sportwagen auf dem Autosalon Paris 2012

So sportlich wird Paris

Audi R8 V8 Foto: SB-Medien 46 Bilder

Wenn am 29. September 2012 die Tore zum Pariser Autosalon geöffnet werden, dürfen sich Sportwagen-Fans über einige Neuheiten freuen. Vorneweg fahren wieder einmal die deutschen Hersteller.

20.07.2012 Thomas Gerhardt

Aus Ingolstadt werden die Besucher der Mondial de l´Automobile den facegelifteten Audi R8 bestaunen dürfen. Die größten optischen Änderungen betreffen vor allem die Frontpartie des Supersportlers, der mit neuen LED-Scheinwerfern, leicht überarbeitetem Kühlergrill und neuen Lufteinlässen daherkommt. Auch am Heck trägt der R8 leicht veränderte Leuchten. Die beiden Motoren (4,2-Liter-V8 und 5,2-Liter-V10) bleiben weiterhin im Programm, wurden aber leistungsmäßig aufgewertet. Der V8 schiebt künftig mit 450 PS an, das V10-Triebwerk erreicht mit 560 PS das Niveau der limitierten GT-Versionen. Ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe verdrängt die Sechsgang-Box R-Tronic aus dem Angebot.

Vom Elektro-Sportler bis zum V12-Cabrio

Neben der Verbrenner-Variante wird Audi auch den Elektro-Sportler Audi R8 E-Tron präsentieren, der ebenfalls von den optischen Veränderungen profitiert. Neue GFK-Tonnenfedern im Fahrwerk sollen sein Gewicht auf 1.600 Kilogramm drücken. Angetrieben wird der R8 E-Tron von vier Elektromotoren mit zusammen 230 kW. Als Energiespender dient eine 500 Kilo schwere Lithium-Ionen-Batterie.

Der britische Sportwagenbauer Aston Martin reist mit einer offenen Variante des V12 Vantage an die Seine. Besucher des Autosalon Paris sollten die Gelegenheit seiner Premiere nutzen und sich ordentlich satt sehen, denn das 517 PS starke V12-Cabrio wird nur als limitierte Sonderserie aufgelegt und nur auf ausgewählten Märkten angeboten.

Pariser Autosalon mit A 45 und CLS 63 AMG

Auch Fans des sportlichen Zweisitzers Mazda MX-5 kommen auf ihre Kosten. In Japan schon auf dem Markt, feiert der überarbeitete Roadster in Paris seine Europa-Premiere. Neben kleinen optischen Veränderungen und einer erweiterten Farbauswahl bei den Stoff- und Lederbezügen, wird der MX5 künftig mit einem Motorhauben-Airbag für einen verbesserten Fußgängerschutz erhältlich sein.

Sportlich geht es auch auf dem Mercedes-Stand zu. Denn dort ist der Mercedes SLS AMG E-Cell als Serienmodell mit auffälliger Chromlackierung zu sehen. Mit einer Leistung von 552 kW soll er der stärke Elektrosupersportler der Welt sein. Daneben ist die weiter verschärfte Variante des V8-Modells zu betrachten, der SLS AMG GT.

Mit dem CLS 63 AMG feiert ein weiteres AMG-Modell seine Premiere in Paris. Zwar geht der Viertürer mit dem Kombi-Heck nicht als waschechter Sportwagen durch, will aber mit einer Beschleunigung von 4,4 Sekunden auf Tempo 100 selbige beeindrucken können. Als Antrieb dient ihm der 5,5-Liter-Biturbo-V8 der es auf eine Leistung von 525 PS bringt und ein maximales Drehmoment von 700 Nm entwickelt.

Porsche zeigt Allrad-911er und Panamera-Facelift

Als traditioneller Sportwagenbauer darf natürlich auch Porsche unter den Sport-Premieren nicht fehlen. Nach der Weltpremiere des neuen 911 Carrera auf der IAA im vergangenen Jahr, schieben die Zuffenhausener nun die Allradversionen Carrera 4 und Carrera 4S in Paris nach. Daneben zieht die Studie Porsche Panamera Sport Turismo alle Blicke auf sich.

Über weitere sportliche Premieren auf dem Autosalon Paris werden wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige