Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sportwagen-Neuzulassungen September 2016

Mustang zankt sich mit Porsche 911

M4 Coupé, Chevrolet Corvette Stingray, Mercedes-AMG GT, Porsche 911 Carrera S Foto: Dino Eisele 39 Bilder

Einen Monat lang sonnte sich der Ford Mustang an der Spitze, dann knöpfte ihm der Porsche 911 den ersten Platz bei den KBA-Neuzulassungen wieder ab. Der Markt rutschte kräftig ins Minus. Wir haben die Zahlen vom September.

15.10.2016 Andreas Haupt 1 Kommentar Powered by

Die Sportwagen zehren von ihrem guten Jahresbeginn. Seither ist der Wurm drin. Im September büßten die Sportwagen bei den Neuzulassungen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) erneut ein. Diesmal um über 20 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Laut KBA erhielten im September nur 2.580 Sportler ein neues Kennzeichen. Noch können die schnellsten Autos der Zunft aber auf einen positiven Gesamtjahresverlauf (+ 2,5 Prozent) verweisen. In den verbliebenen Monaten müssen die Sportwagen aber wieder anziehen, wenn das Plus stehen bleiben soll.

Porsche übernimmt die Spitze

An der Spitze drehte sich das Bild. Der Porsche 911 knöpfte dem Ford Mustang die Führung ab. Der Sportwagen-Klassiker holte sich insgesamt 492 Mal ein neues Kennzeichen ab. Der Mustang kreuzte 401 Mal bei den Zulassungsstellen auf. Mit dem dritten Rang musste sich der Audi TT abfinden. Coupé und Roadster brachten es zusammen auf 317 Neuzulassungen.

Das Mercedes E-Klasse Coupé wartet weiter sehnsüchtig auf den Modellwechsel. Im September reichte es nur für die fünfte Position mit 196 Neuzulassungen. Davor schob sich der Mercedes SLK/SLC (246). Die weiteren Plätze innerhalb der Top 10: Porsche Boxster (151), Jaguar F-Type (123), Porsche Cayman (95), Maserati Ghibli (75) und Audi R8 (74).

Ford Mustang 5.0 V8, SeitenansichtFoto: Arturo Rivas
Der Ford Mustang kam im September auf 401 Neuzulassungen. Nur der Porsche 911 war besser.

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten.

Anzeige
Audi TT 2.0 TFSI Quattro, Frontansicht Audi TT ab 317 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Audi TT Audi Bei Kauf bis zu 24,61% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

Was hat der Maserati Ghibli, bekanntermaßen eine 4-türige Limousine und der Konkurrent der höherpreisigen 5er- Reihe von BMW, in dieser Liste zu suchen?

cristobal 16. Oktober 2016, 12:59 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige