6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Spring Mountain Motor Resort and Country Club

Das ist die längste Rennstrecke der Welt

Spring Mountain Motor Resort Foto: Google Maps

Der US-Milliardär John Morris baut in der Wüste von Nevada die längste Rennstrecke der Welt. Länger noch als die legendäre Nordschleife am Nürburgring.

11.04.2017 Uli Baumann 1 Kommentar Powered by

John Morris, 69, ist ein US-Milliardär im Unruhestand mit verschiedensten Interessen. Seine größte Leidenschaft ist aber Zweifelsohne das Spring Mountain Motor Resort in Pahrump, etwa 55 Meilen westlich von Las Vegas. 2004 kaufte der passionierte Hobbyrennfahrer die damal 2,2 Meilen lange Rennstrecke zusammen mit ein paar Zuschauerzelten und einigen Mobilklos, weil er meinte, eine eigene Rennstrecke zu haben wäre eine brillante Idee.

Mittlerweile ist das Spring Mountain Motor Resort zu einer echten Institution herangewachsen. Die Gesamtstreckenlänge ist auf 6,1 Meilen gewachsen. Auf dem Areal lassen sich 53 verschiedene Pisten abstecken. Es gibt einen künstlich angelegten See - den Lake Morris - mit eigener Palmeninsel, eine Indoor-Schießanlage, verschiedene Pools, Clubhäuser, 42 Privatbungalows und natürlich jede Menge Werkstätten und Hangars für unzählige Autos.

Spring Mountain Motor ResortFoto: Google Maps
Morris-Lake mit Palmeninsel.

Morris selbst verfügt noch über eine Luxusvilla am Rande der Rennstrecke mit eigenem Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach. Integriert in die Anlage sind Rennfahrerschulen von Cadillac und Chevrolet. Geführt wird die Anlage als Club. Die Aufnahmegebühr liegt bei 45.000 Dollar, der Jahresbeitrag bei 5.000 Dollar. Derzeit erwirtschafte der Club mit 129 Angestellten rund 30 Millionen Dollar Umsatz im Jahr. Kein Wunder, liegt das Areal doch direkt an der Straße zwischen Las Vegas und dem Death Valley, auf der jährlich rund 1,7 Millionen Touristen verkehren.

Spring Mountain Motor ResortFoto: Google Maps
Das Areal bietet eine komplette Infrastruktur für Rennfans.

Aber Morris hat noch viel weiter reichende Pläne. Bis 2018 sollen rund um die Rennstrecke unter anderem ein Hotel, verschiedene Restaurants, 200 Appartements, ein Theater, eine Waschanlage sowie eine Wasseraufbereitungsanlage entstehen. Zusätzlich sind eine 6 Meilen lange Offroad-Piste, eine High-Speed-Kartbahn sowie eine Seilbahn zum Clubhouse geplant. Einige Clubmitglieder hätten auch nach einer Landebahn für ihre Jets angefragt. Herzstück des Ausbaus soll aber eine deutliche Streckenverlängerung werden. Die entsprechenden Nachbargrundstücke dafür hat Morris bereits aufgekauft. Das Disneyland für Erwachsene soll im Endausbau über eine Streckenlänge von 15 Meilen (umgerechnet 24,1402 Km) verfügen. Damit wäre Morris im Besitz der längsten Rennstrecke der Welt. Die Nürburgringnordschleife misst nur 20,832 km

Neuester Kommentar

Da hätte ich von euch als Fachzeitung aber ein wenig mehr Wissen erwartet. Ja, ihr habt recht, die "Nordschleife" ist 20.832 Km lang. Aber die Nordschleife kann auch zusammen mit der GP-Strecke gefahren werden (siehe auch VLN und 24h-Rennen) und ist in dieser Kombination beträgt eine Rundenlänge 25,378 km (!!!) und ist somit länger als die Strecke in den USA die ja umgerechnet "nur" 24,1402 ist. Also Herr Baumann bitte vorher schlau machen und nicht ungeprüft abschreien !!

Kappa 14. April 2017, 14:51 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk