Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

St. Johns-Auktion von RM Auctions

Kughn-Sammlung unterm Hammer

1922 Duesenberg Model A Doctor's Coupe Foto: Darin Schnabel ©2013 Courtesy of RM Auctions 79 Bilder

Am 27. Juli 2013 versteigert das Auktionshaus RM Auctions in Plymouth/USA 80 Klassiker. Darunter sind 25 Fahrzeuge aus der Kughn-Sammlung. Highlight ist ein Duesenberg Model J Dual-Cowl Phaeton von 1929.

22.07.2013 Kai Klauder Powered by

Einziger Überlebender seiner Art

Der Unternehmer Richard Kughn sammelte über mehrere Jahrzehnte vornehmlich amerikanische Klassiker der Marken Cadillac, Duesenberg, Lincoln, Packard oder Cord.

Der Top-Seller der Kughn-Sammlung könnte der 1922er Duesenberg Model A Doctor's Coupé mit einer Karosserie von Fleetwood werden. Er soll der einzige Überlebende mit dieser Karosserieform sein. Die Fahrzeughistorie ist seit der Auslieferung dokumentiert. Das Estimate liegt bei 250.000 bis 325.000 US-Dollar.

16-Zylinder-Packard

Ein weiterer Vorkriegs-Luxusklassiker ist Lot 151, ein Packard Super Eight Convertible Victoria aus dem Jahr 1934. Dieses Fahrzeug wurde 2009 mit 99,75 Punkten und dem ersten Preis in der Kategorie "Primary Production 1933 - 1936" beim Classic Car Club of America Grand Classic in Hickory Corners geadelt. Außerdem war er beim Amelia Island Concours d’Elegance 2009 zu sehen. Das Estimate beträgt 180.000 bis 240.000 US-Dollar.

Auf 175.000 bis 225.000 US-Dollar hat RM Auctions das Estimate für den  Cadillac V16 All-Weather Phaeton mit Fleetwood-Karosserie festgelegt. Von diesem Superlativ in Sachen Luxus-Automobil wurden etwa 250 Exemplare gebaut. Der 16-Zylinder-Motor mit 7,4 Litern Hubraum leistet knapp 188 PS. Einer der Vorbesitzer war Richard Gold, der langjährige Vorsitzende des Classic Car Club of America.

1929er Duesenberg Model J Dual-Cowl Phaeton

Neben der Kughn-Sammlung, die 25 Fahrzeuge umfasst, kommen noch weitere Pretiosen unter den Hammer. Mit einem Estimate von 725.000 bis 900.000 US-Dollar geht ein 1929er Duesenberg Model J Dual-Cowl Phaeton im "Murphy-Style" in die Auktion.

Ein Anwärter auf zukünftige Concours-Siege ist Lot 144, ein 1932 Packard Individual Custom Eight Convertible Victoria von  Dietrich, der von Mark Clayton aufwändig restauriert wurde. Dessen Arbeit wurde vom Classic Car Club of America mit der Höchstnote von 100 Punkten belohnt. Das Estimate liegt bei 350.000 bis 450.000 US-Dollar.

Das älteste Fahrzeug der St. Johns-Auktion ist ein Cadillac Military Sport Roadster, der im nächsten Jahr 100 Jahre alt wird. Der offene Zweisitzer wurde von Charles Schutte eingekleidet und soll das einzige, noch existierende Exemplar sein. Das Estimate beträgt 125.000 bis 175.000 US-Dollar.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk