Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Staatslimousine für Putin

Porsche leistet Entwicklungshilfe

Präsidentenlimousine Russland Foto: RG.ru 46 Bilder

Update + Der russische Staatspräsident Wladimir Putin sehnt sich nach einer neuen, repräsentativen Staatslimousine. Auch die Porsche-Tochter Porsche Engineering ist an der Entwicklung der Präsidenten-Limousine beteiligt. Zudem sollen die Schwaben einen V12-Motor entwickeln.

23.10.2014 Uli Baumann

Der russische Minister für Handel und Industrie, Denis Manturow, kündigte die Entwicklung der neuen Staatslimousine bereits im Mai offiziell an. Unter dem Projektnamen "Kortesch" soll gleich ein ganze Modellfamilie entstehen. Neben der Staatslimousine seien auch ein Kompaktmodell, ein SUV, ein Van und eine weitere Limousine geplant. Die Produktion der neuen Modelle soll ab 2016 im russischen Automobilwerk in Uljanowsk anlaufen. Die entscheidene Entwicklungshilfe soll dabei von der Porsche Tochter Porsche-Engineering kommen. Nach jüngsten russischen Medienberichten sollen die Schwaben auch mit der Entwicklung eines V12-Motors mit Turboaufladung für Putins neue Staatslimousine betraut werden. Die Zielvorgaben liegen dabei bei 6,0 bis 6,6 Liter Hubraum und einer Leistung von rund 800 PS. Als Wettbewerber für die Motorenentwicklung stünden aber auch noch AVL aus Österreich, Ricardo aus Großbritannien und FEV aus Deutschland zur Wahl.

Erste Designmodelle der russischen Staatslimousine erinnern stark an amerikanische Limousinen. Ausgerüstet werden sollen mit den neuen Modellen in gepanzerter Form hohe Staatsbeamte, Standardversionen sind für weitere Beamte vorgesehen. Ingesamt will der russische Staat rund 250 Millionen Euro in die neue Fahrzeugfamilie investieren.

Die neue Kortesch-Modellfamilie soll die betagten ZIL-Staatslimousinen ablösen, die noch aus den 70er Jahren stammen und von Putin nur noch selten bewegt wird. In der Regel lässt sich Putin in einem Mercedes S600 Guard chauffieren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden