Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Statussymbol

Auto nix wichtig

Das Auto hat in vielen Bevölkerungsschichten als Statussymbol ausgedient. Zu diesem Ergebnis kommt jetzt der bekannte Soziologe Thor Oyvind Jensen von der norwegischen Universität Bergen.

22.08.2002

Das Auto hat in vielen Bevölkerungsschichten als Statussymbol ausgedient. Zu diesem Ergebnis kommt jetzt der bekannte Soziologe Thor Oyvind Jensen von der norwegischen Universität Bergen: "Früher war es für die Angehörigen bestimmter Berufsgruppen eben so undenkbar, keinen Mercedes zu fahren wie keine Krawatte umzubinden. Diese Zeiten sind vorbei."

Autokauf: Vom kulturellen Zwang zur Wahl

Die meisten Menschen würden ihre gesellschaftliche Stellung nicht mehr unbedingt durch eine bestimmte Automarke ausdrücken, "Design, Reisen, Ausbildung und sogar das bevorzugte Essen zeigen viel eher, wer jemand ist und welche Stellung er einnimmt."

Der Autokauf habe sich vom "kulturellen Zwang" zur "kulturellen Wahl" verändert, zumal auch nicht mehr sicher sei, dass jemand mit einem teuren Fahrzeug auch wirklich über ein entsprechendes Einkommen verfüge. Gerade Menschen mit niedrigen kulturellen und intellektuellen Kapazitäten neigten dazu, sich über das Auto einen Status zu erkaufen. Für die Hersteller könnten dadurch Probleme entstehen, da ihre Modelle "stigmatisiert werden, von einem A8-Besitzer wird leicht gedacht, da wolle ein Neureicher wohl seine soziale Unsicherheit überspielen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige