Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Stellenabbau in Bochum

Opel bietet sechsstellige Abfindungen

Opel Werk Bochum Foto: Opel

Mit Abfindungen in sechsstelliger Höhe will Opel langjährigen Mitarbeitern im Bochumer Werk den Abschied versüßen. Ein 50-Jähriger mit 24 Jahren Berufserfahrung und 3.000 Euro Monatsgehalt könne mit einer Abfindung von rund 100.000 Euro rechnen, sagte ein Unternehmenssprecher am Dienstag (17.8.) in Rüsselsheim und bestätigte damit einen Bericht der Essener "WAZ"-Gruppe.

18.08.2010

Für die Höhe der Abfindungen gelte die Formel: Lebensalter mal Betriebszugehörigkeit in Jahren mal Monatsgehalt geteilt durch 35. Allerdings sei die Abfindung auf maximal 250.000 Euro begrenzt, angerechnet würden maximal 24 Jahre Betriebszugehörigkeit. 

1.800 Stellen sollen in Bochum wegfallen

Der Bochumer Opel-Betriebsratschef Rainer Einenkel kritisierte das Abfindungsangebot. "Wir hätten uns deutlich mehr gewünscht", sagte er der "WAZ". In früheren Jahren habe es höhere Abfindungen bei Opel gegeben. Diesmal sei die Formel aber nicht mit dem Betriebsrat ausgehandelt worden. Opel kämpft derzeit mit Überkapazitäten und will deshalb in Bochum bis Ende kommenden Jahres 1.800 von rund 5.000 Stellen abbauen.

Von September an werden Transfergesellschaften eingerichtet, 650 Mitarbeiter könnten schon in diesem Jahr ausscheiden, sagte der Sprecher. Insgesamt will der Autobauer, der im ersten Halbjahr gemeinsam mit der britischen Schwester Vauxhall einen Verlust von 637 Millionen Dollar eingefahren hat, europaweit 8.000 Stellen abbauen, davon weniger als die Hälfte in Deutschland. Über die genauen Zahlen werde noch verhandelt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige