Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Stimmen und News nach dem Qualifying

Foto: ADAC-Nordrhein 32 Bilder

Unfälle, Ausfälle, technische Probleme - alle Teams freuen sich, endlich an den Start gehen zu dürfen.

09.06.2007 Powered by

# 1
T.Bernhard / M.Lieb / R.Dumas / M.Tiemann (Porsche GT3-RSR)
Timo Bernhard: "An der Spitze geht es wirklich sehr eng zu. Wir mussten richtig Gas geben. Mit dem Porsche 997 sind wir zufrieden. Es gibt nur noch Feinheiten zu verbessern - wir sind auf einem guten Weg. "Marcel Tiemann: "Wir machen gute Schritte in die richtige Richtung. Momentan arbeiten wir noch am Set-up. Man muss dazu sagen, dass das Auto nach wie vor neu ist. Es muss einfach zu fahren sein, ohne große Anstrengungen. Da kommen wir langsam hin."

# 2
J.Alzen / U.Alzen / C.Menzel / C.Mamerow (Porsche Cayman)
Uwe Alzen: "Ein total verrücktes Qualifying! Es ist schon abenteuerlich, wenn alle Spitzenteams auf einen Schlag auf die Strecke gehen. Ich bin mit dem Auto nicht zufrieden, denn das ist eine ewige Baustelle. Frag mich bloß nicht nach Details!"

# 3
D.Huisman / T.Coronel / P.Simon / C.Bouchout (Dodge Viper GTS-R)
Patrick Simon: "Es wäre schön gewesen, von der Pole zu starten - das wäre ein richtiger Motivationsschub für das Team gewesen. Aber persönlich bin ich zufrieden." Gegen 23:00 Uhr rollt die Viper ohne Vortrieb auf dem Grünstreifen der Start-Ziel-Geraden aus und musste abgeschleppt werden.

# 5
H.P.Huppert-Nieder / T.Feidt / W.Mohr / M.Klein (Dodge Viper GTS-R)
21:05 Uhr: Die Viper verlässt nach technischem Defekt im Pflanzgarten die Strecke.

# 7
K.Ludwig / M.Fässler / S.Bert / R.Lechner (Aston Martin DBRS)
Robert Lechner: "Das war schon kein Qualifying mehr, das war wie in einer Startrunde zum Rennen. Die gesamte erste Runde hing ich hinter Uwe Alzen fest, aber den überholt man auf der Nordschleife halt nicht so schnell - erst recht nicht auf einer Qualifyingrunde, wo eh keiner in den Rückspiegel schaut. Diese hohe Pace zu fahren macht zwar Spaß, aber letztlich bringt es nichts, schon im Training so viel Risiko einzugehen. Dennoch bin ich sehr zufrieden, denn wir waren im ersten Training vorne. Es wäre vermessen, wenn wir geglaubt hätten nach der anfänglichen Führung bis zum Trainingsende an der Spitze zu bleiben. Wir haben einfach noch nicht den Speed, denn das Projekt ist viel zu neu." Teammanager Dirk Theimann: "Klaus Ludwig ist Heimschläfer und eigentlich nicht für die Nachtfahrten vorgesehen. Deshalb hat er am zweiten Training gar nicht mehr teilgenommen und ist schon zu Hause."

# 10
J.Scheid / O.Kainz / D.Horn / M.Teich (BMW M3 GTS)
Oliver Kainz: "Es lief zu Anfang nicht so wie gewünscht. Aber das ist immer so. Vorne wird sehr aggressiv gefahren. Wir haben nach dem letzten VLN-Lauf noch einmal den Motor überarbeitet und werden jetzt sehen, was auf uns zukommt" David Horn: "Aus technischer Sicht läuft es reibungslos. Wir haben im zweiten Quali noch verschiedene Abstimmungen, Bremsen und Reifen ausprobiert. Für mich ist im Team noch alles neu, aber ich komme gut klar und es macht sehr viel Spaß. Vor allem, weil ein Platz unter den Top 15 aus eigener Kraft realistisch ist. Wir sind zuversichtlich für morgen." Um 21:05 Uhr wurde das Training für den BMW im Metzgesfeld durch einen Reifenschaden unterbrochen. Nach einer Reparatur konnte die Fahrt aber fortgesetzt werden. Um 21:45 Uhr wird ein technischer Defekt im Bereich Hohe Acht gemeldet, der M3 kann aber weiter fahren.

# 14
S.Schmitz / K.Abbelen / Dr. E.Althoff (Porsche GT3)
Edgar Althoff schildert zunächst: "Das Auto ist noch lange nicht so, wie wir es uns vorstellen. Wir haben den Luftdruck geändert, hoffentlich hilft das, sonst müssen wir das ganze Fahrwerk ändern. Außerdem fehlt uns das erste Training nach Ausrutschern von Sabine Schmitz und mir fast ganz." Die Abstimmungsarbeiten scheinen zum Erfolg zu führen, denn gegen 21:30 meldet Sabine Schmitz: "Ich war im Vergleich zu heute Morgen fünf Sekunden schneller. Wir haben noch ein paar fahrwerkstechnische Veränderungen gemacht. Aber wir pushen jetzt nicht mehr, denn ob man jetzt Achter oder Neunter ist, ist nicht so wichtig."

# 15
S.Fox / W.Weber / L.Diederich / U.Nittel (Porsche GT3)
Lothar Diederich: "Ein Teil ist in den Kühler geflogen, so dass wir ihn während des Qualifyings wechseln mussten."

# 24
M.Lungstrass / J.Siegler / S.Dröger / M.Konopka (Porsche GT3-RSR)
Johannes Siegler: "Heute morgen mussten wir leider abbrechen, da wir Kühlwasser verloren. Jetzt haben wir vorsorglich das Getriebe gewechselt, die Bremsscheiben und Bremsbeläge erneuert. Zu Trainingsbeginn war das Fahrzeug ziemlich zerlegt, aber wir mussten noch einmal raus, da noch nicht alle Fahrer ihre Pflichtrunden absolviert hatten."

# 25
M.Basseng / M.Hennerici / D.Adorf / F.Stippler (Porsche GT3-RSR)
Marc Basseng: "Ich hatte Probleme mit einer schleifenden Kupplung, die gewechselt werden musste. Dadurch haben wir allerdings wertvolle Trainingszeit verloren. Wir hatten schon das Renngetriebe montiert, das wir dann ebenfalls überprüfen müssen."

# 28
B.Cameron / B.Horne / M.Franchitti (Porsche GT3)
Es war ein kurzes Training für die britisch-amerikanische Mannschaft: Schon in der ersten Runde des zweiten Qualifyings endete die Fahrt in den Reifenstapeln am Streckenabschnitt Flugplatz.

# 29
K.Frers / P.Bernhardt / J.Hardt / P.Kaffer (Porsche GT3-RSR)
Pierre Kaffer: "Wir werden am Fahrwerk etwas umbauen und etwas neues ausprobieren. Es war blöd, dass ich am Anfang hoffnungslos im Verkehr festgesteckt habe. Bei meinem Heimspiel möchte ich natürlich besonders gut abschneiden."

# 39
M.Morin / C.Rydqvist / U.Mattson / P.Thelin (Porsche GT3-RS)
Ulf Mattson: "Ich glaube, die Hälfte der Starter hier ist einfach verrückt, so wie die das Training angehen."

# 40
A.Roloff / D.Schwager / J.Slooten / P.Scharmach (Porsche GT3)
Dominik Schwager: "Wir wollen das Auto schonen. Unser Ziel war, unter die ersten 20 zu kommen. Das haben wir erreicht. Die Autos vor uns sind alle leistungsstärker. Es macht mir auf jeden Fall viel Spaß. Ich habe bisher an drei 24h-Rennen teilgenommen, aber es ist mein erstes auf dem Nürburgring. Auf jeden Fall ist uns wichtig, zum Schluss das Ziel zu sehen."

# 41
H.P.Richrath / R.Schnitzler / M.Wasel / G.Kuhn (Porsche 911)
21:15 Uhr: Einschlag in Reifenstapel Bit-Kurve

# 50
C.Hürtgen / H.J.Stuck / J.Stuck / R.Göransson (BMW Z4-M Coupé)
Hans-Joachim Stuck um 20:40 Uhr: "Wir arbeiten momentan noch am finalen Set-up. Heute Morgen haben wir andere Dämpfer und Federn eingebaut."

# 52
F.Riviere / D.Baur / P.Ancelet (Porsche 968)
Frühes Trainingsaus um 19:50 Uhr: Der Porsche beendet die Fahrt mit einem geplatzten Motor auf der Döttinger Höhe

# 53
D.Lehn / C.Eicker / N.Bartels / A.Teichmann (Porsche Cayman)
19:45 Uhr: Technischer Defekt in der Schikane Hohenrain

# 61
R.Brückner / I.Carlsson / V.Dudin / V.Khavlov (Mercedes SLK 350)
Brückner: "Wir haben nach dem richtigen Set-up gesucht. Da alles am Fahrzeug sehr neu ist, riecht es immer noch verschmort."

# 62
M.Hartung / S.Neuberger / F.Engstler (BMW Z4-M Coupé)
Um 20:15 Uhr gerät der Engstler-Z4 in der Ford-Kurve auf Abwege und räubert in den Kies.

# 67
I.Mitchell / H.Schiller / A.Klasen / M.Prym (BMW Z4-M Coupé)
Arno Klasen: "Der Gaszug hat sich ausgehängt deshalb musste ich mit Handgas zurück zur Box fahren. Zum Glück passierte das auf der Grand-Prix-Strecke, und ich musste nicht erst den weiten Weg über die Nordschleife nehmen."

# 68
M.Schelp / A.Peyrolles / J.B.Chretien / F.Kräling (BMW M3)
20:40 Uhr: Im Bereich Tiergarten wird der M3 in langsamer Fahrt gesichtet.

# 75
K.Hoffmann / P.Seher / I.Hoffmann / H.Schütt (BMW M3)
21:20 Uhr: Dreher in der Dunlop-Kurve

# 85
H.Fuchs / A.Krumbach / A.Karageorgos (BMW M3)
André Krumbach: "Wir hatten früh Probleme mit der Temperatur und müssen schleunigst nach dem Kühlungssystem schauen."

# 97
J.Schumann / P.Schumann / C.Hohenadel / P.Cate (Hyundai Coupé)
Jürgen Schumann: "Bei uns ist es super gelaufen. Durch die Zusammenlegung der beiden Klassen SP4 und SP5 sind wir jetzt mit einem SP4-Auto Dritter in der Klasse. Das ist ein wunderbares Ergebnis. Jetzt fahren wir noch ein paar Bremsscheiben und -beläge ein, das war’s dann."

# 98
G.Ludwig / T.Wiedemeier / K.Frensch / F.X.Rohr (Toyota MR2)
21:10 Uhr: Fahrzeug ist mit Reifenschaden hinten rechts in langsamer Fahrt unterwegs.

# 99
S.Beil / N.Fischer / D.Zils / P.Kaffer (Porsche Cayman)
Norbert Fischer: "Nach dem Getriebepumpendefekt heute morgen mussten wir das Training frühzeitig abbrechen."

# 119
H.O.Beckmann / V.Strycek / P.Hass / B.Schmittner (Opel Manta)
Strycek: "Es läuft fantastisch und macht viel Spaß. Im Dunkeln haben wir das Licht ausprobiert. Wir freuen uns sehr auf morgen."

# 122
M.Holle / W.Weber / U.Nittel (Honda S2000)
Im Bereich Steilstrecke wird für den Honda um 20:50 Uhr gemeldet, dass sich das Fahrzeug festgefahren hat.

# 135
S.Kurtenbach / S.Hübenthal / M.Nolte / W.Hönscheid (VW Golf GTi)
21:30 Uhr: Technischer Defekt im Bereich Schwalbenschwanz

# 138
B.Bölck / A.Picker / B.Schneider / G.Schumacher (Seat Leon)
Um kurz vor 23:00 Uhr melden die Streckenposten im Bereich Bergwerk einen technischen Defekt am Seat Leon.

# 159
U.Schütt / K.Derondeau / R.Kuhn / G.Messer (Suzuki Swift)
Udo Schütt: "Es ist schon sehr viel Öl auf der Strecke, man muss höllisch aufpassen. Ansonsten lief es zufriedenstellend."

# 164
P.Teichmann / M.Schneider / C.Tschornia / J.Müller (Daihatsu Sirion)
20:30 Uhr: Technischer Defekt im Bereich Aremberg.

# 236
N.Müllenmeister / M.U.von Niesewand / D.Ortmann / B.Koske (Honda Civic Type-R)
Marc-Uwe von Niesewand-Reich: "Es läuft ganz ok. Das größte Ziel ist es, die 24 Stunden durchzuhalten."

# 249
P.M.Dose / G.Edelhoff / B.Kleeschulte / M.Kuypers (VW Golf TDi)
Auf dem Grand-Prix-Kurs wird der Diesel-Golf um 20:15 Uhr mit einem Reifenschaden gesichtet.

# 250
K.Niedzwiedz / H.Klip / C.Schön / M.Westerhoff (Honda Civic Hybrid)
Christian Schön: "Wir versuchen, uns an die Arbeitsweise des Hybrid-Systems zu gewöhnen. Momentan haben wir nicht genug Ladestrom, denn die Batterie wird nur im Schiebebetrieb aufgeladen - die Batterie lädt nur, wenn man vom Gas geht. Wir müssen und jetzt Gedanken machen, wie wir das Problem in den Griff kriegen können. Längere Bremsphasen wären angebracht, sind im Rennbetrieb aber wenig effektiv."

# 256
C.Eigen / J.Drewes / T.Frings (VW Golf TDi)
Christian Eigen: "Es ist sehr schön zu fahren. Es wäre noch viel schöner, wenn nicht schon nach der ersten Runde so viel Schrott an der Strecke läge."

# 266
K.Jordan / R.Bohnhorst / A.Waldherr / M.Merten (VW Golf TDi)
Um 21:05 Uhr wird für den Turbodiesel-Golf ein technischer Defekt im Bereich Klostertal gemeldet.

# 271
F.Groß / "Bugs Bunny" / A.Ibron (BMW 135d)
André Ibron: "Wir lassen es langsam angehen. Das Rennen dauert 24 Stunden und wird nicht zu Anfang entschieden. Unser Ziel ist das Ankommen und danach arbeiten und fahren wir auch."

# 272
P.Brenndörfer / M.Müller / F.Eickholt (Volvo)
Christian Brenndörfer: "Unser Team wird unterstützt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Hintergrund: Es gibt von der Bundesregierung ein Förderprogramm für mittelständische Unternehmen. Da das Projekt Bio-Ethanol von uns im Rennbetrieb getestet wird, bekamen wir den Zuschlag."

# 274
G.Carotenuto / M.Simoncini / M.Oldani / E.Varini (BMW 330d)
Der 330d dreht sich um 20:35 Uhr durch das Kiesbett im Schwalbenschwanz.

# 278
D.Hueck / F.Diefenbacher / H.Nacken / E.Lohr (Alfa Romeo 147 JTD)
Es ist gegen 20:30 Uhr, als der Alfa Romeo in der Box steht. Frank Diefenbacher erläutert: "Mein Teamkollege Hubert Nacken ist abgeflogen und jetzt ist der Motor kaputt. Wir haben aber einen weiteren dabei und werden den einbauen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk