Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

3. Etappe

Strecken-Highlights 2011

Streckenplan - Silvretta Classic Rallye Monatfon 2011 Foto: MPS

Die Strecken-Highlights der 3. Etappe heißen Silbertal, Brand, Vandans und Partenen mit Zieleinlauf am neuen Kopswerk II  

31.01.2010 Powered by

Silbertal ist nicht nur ein Paradies für Naturliebhaber und Erholungssuchende, sondern auch für wirtschaftsgeschichtlich Interessierte: Die frühere Bedeutung des Ortes ist im Bergbaumuseum und dem ehemaligen Stollen des Silberbergbaues sowie durch die St. Agatha-Bergknappenkapelle aus dem Jahr 1505 dokumentiert. Einen spannenden geschichtlichen Exkurs bietet eine Führung mit dem Flötenspieler Adolf Zudrell in der ältesten Kirche des Montafons auf dem Kristberg.
Mit Europas größter Freilichtbühne kann Silbertal ein kulturelles Highlight bieten: Auf einem Spielgelände von knapp 20.000 qm werden vor einer einzigartigen Naturkulisse Sagen aus der Region präsentiert. Doch auch Naturliebhaber und Sportbegeisterte kommen in Silbertal auf ihre Kosten: Im hinteren Silbertal finden sich traumhafte Wanderwege sowie beschilderte Mountainbike-Routen und Marathonstrecken. Mit einem erholsamen Besuch in der Naturkneippanlage am Kristberg oder in einem der neuen Wellnesshotels kommt in Silbertal die Entspannung ebenfalls nicht zu kurz.

In Brand kann man Erholung fern des Alltagstrubels genießen. Abwechslungsreiche Sagen- und Alpwanderungen, Wasser-Erlebniswege und Schluchtwege geben Einblick in die Geschichte der Montafon-Region. Die Rätikontour bietet mehrtägigen, grenzüberschreitenden Wandergenuss in dieser einzigartigen Gebirgsregion im Herzen der Alpen. Der Brandnertal-Kletterpark verspricht Spaß für die ganze Familie: Unterschiedlichste Übungen in luftigen Höhen bieten Anfängern und Fortgeschrittenen im Waldseilgarten ein spannendes Erlebnis. Neben Mountainbiken, Tennis und Golfen kommen in Brand auch Liebhaber des Anglersports auf ihre Kosten: In kristallklaren Gebirgsbächen und Seen lässt es sich hervorragend angeln. Die Fliegenfischerschule in Brand bietet Kurse, Guiding, Fliegenbinden sowie Angelzubehör an.
Informationen zur Fliegenfischerschule Brand unter www.fliegenfischen.cc
 

Vandans stellt ein weiteres Ziel der letzten Rallye Etappe dar. Der kleine Ort liegt zentral und ruhig im Montafon Tal und ist malerisch in die wunderschöne Landschaft des Rätikon eingebettet. Mehr als 100 Kilometer markierte Wander- und Tourenwege führen über farbenprächtige Blumenwiesen, vorbei an eindrucksvollen Bergkulissen, imposanten Gipfeln, wie etwa dem legendären Zimba (Höhe: 2643 Meter) sowie dem glitzernden Lünersee, der als „Juwel“ des Rätikongebirge gilt. Auch für Sportbegeisterte hat Vandans einiges zu bieten: Neben einer permanent beschilderten Halbmarathonstrecke, abwechslungsreichen Mountainbike-Routen und einem Fitnessparcours gibt es zahlreiche Sport- und Tennisplätze sowie ein großes Schwimmbad. Für Familien und Wanderbegeisterte lohnt sich insbesondere der „Sagenweg Vandans“. Hier können Jung und Alt in die faszinierende Welt voller sagenhafter Geschichten und Gestalten eintauchen. Vom Dorfzentrum aus führt der Vandanser Sagenweg über 14 Stationen vorbei an imposanten, von Menschenhand geschaffenen Monumenten und faszinierenden Naturschauplätzen. In circa drei Stunden und einem Höhenunterschied von 380 Metern läuft man von der Ortsmitte in Vandans aus über die Illbrücke entlang am rechten Illufer in Richtung St. Anton. Hinter der Kapelle Venser Bild führt eine Wegbeschilderungen in Richtung Agath. Der Wiesenweg weist hinunter zum Gluandigraba und zur Oberen Venserstraße. Weiter über die Glavadiel- und Scheibenkopfstraße wird man bei der Valkastiel Ruine auf einer Seehöhe von 1000 Meter mit einem traumhaften Ausblick über das Montafon belohnt. Die Heimreise verläuft über die Mustergielbrücke und den Kalkofen, wo man über den Gemsleweg wieder das Dorfzentrum von Vandans erreicht.

Der finale Einlauf der Silvretta Classic 2011findet in Partenen statt. Am neuen Kopswerk II der Vorarlberger Illwerke AG rollen die Fahrzeuge ins Ziel. Dabei werden sie gebührend empfangen:  Der zeitgleich stattfindende Tag der offenen Tür verspricht zahlreiche Besucher und garantiert mit einer spannenden Ausstellung des modernsten Pumpspeicherkraftwerks der Welt und einem riesigen Festzelt gute Stimmung.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk