Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Streik

Land Rover steht still

Beim Geländewagen-Hersteller Land Rover in Großbritannien sind am Montag (26.1.) 8.000 Arbeitnehmer in einen 24-stündigen Streik getreten.

26.01.2004

Mit der ersten Arbeitsniederlegung seit 1988 wollen sie nach Angaben der Transportarbeiter-Gewerkschaft (TGWU) höhere Lohnforderungen durchsetzen. Betroffen sind die Werke Solihull (Mittelengland) und Gaydon (Grafschaft Warwickshire).

Die Arbeitnehmer verlangen die Aufstockung eines Lohnangebots von 6,5 Prozent über einen Zeitraum von zwei Jahren. Nur so könne eine wirtschaftliche und soziale Gleichstellung mit der Belegschaft der Jaguar-Werke garantiert werden. Jaguar und Land Rover gehören dem US-Hersteller Ford.

Ein Firmensprecher in Solihull warnte am Montag vor einer "Gefährdung" des Standortes durch den Streik. Land Rover stellt in Solihull pro Tag etwa 1.000 Geländefahrzeuge her. 70 Prozent werden exportiert.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige