Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Stuck

Konzern-Sportchef bei VW

Foto: dpa

Ex-Formel 1-Pilot Hans-Joachim Stuck soll neuer Sportchef im Konzernverbund von Volkswagen werden.

12.11.2007 Gregor Messer Powered by

Zu den markenübergreifenden Aufgaben des 56-Jährigen sollen die Beratung des Vorstands in Angelegenheiten des Motorsports ebenso wie die Mitarbeit bei der strategischen Entwicklung möglicher neuer Sporteinsätze der Marken des Konzerns gehören

Stuck hatte erst kürzlich seine Verträge mit seinen langjährigen Partnern und Auftraggebern BMW und dem Fernsehsender Premiere - wo er als Formel 1-Experte kommentierte - aufgekündigt. Stuck war BMW von 1970 bis heute - mit Unterbrechungen - über einen Zeitraum von insgesamt 23 Jahren verbunden.

Ausklingende Motorsport-Karriere

In der Zwischenzeit fuhr Stuck als Werksfahrer für Porsche und für Audi. Seine größten Erfolge waren der zweimalige Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans 1986 und 1987 mit Porsche sowie der Gewinn der DTM im Jahr 1990 auf Audi Quattro V8.

Mit 56 Jahren nähert sich Stuck dem Ende seiner Karriere als Fahrer. Zuletzt bestritt er noch regelmäßig das 24 Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, das er 2004 auf BMW M3 GTR zum dritten Mal nach 1970 und 1998 gewinnen konnte. Doch einen Traum will sich der 1.91 Meter große Wahl-Österreicher noch erfüllen: Den Langstrecken-Klassiker auf der Nordschleife zusammen mit seinen beiden Söhnen Johannes und dem jungen Ferdinand bestreiten.

Während Ferdinand Stuck in der kommenden Saison in der neu geschaffenen Formel ADAC erste Erfahrungen sammeln soll, bestreitet sein älterer Bruder Johannes neben der Mini Challenge und der VLN-Serie auf der Nordschleife bereits GT-Rennen auf einem vom Werk unterstützten Porsche GT2.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige