Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Studien und Conceptcars von Audi

Asso bis Rosemeyer - Audis schönste Studien

Audi Asso Italdesign Studie 67 Bilder

Audi hat auf vielen Messen aufsehenerregende Studien präsentiert. Neben spektakulären Supersportlern mit über 500 PS sind regelmäßig Kleinwagen, Luxus-Kombis und wilde SUV dabei. Einige sind schon in Serie gegangen. Andere werden sicher bald folgen. Folgen Sie uns auf eine Zeitreise mit vielen Überraschungen.

01.06.2011 Holger Wittich Powered by

Doch nicht nur schnell und hoch können die Ingolstädter. Ein weiteres Highlight war sicher der Audi Avantissimo auf der IAA 2001, der einen Luxus-Kombi mit Biturbo-V8 und 430 PS zeigte. Schon damals war klar, obwohl die Studie große Aufmerksamkeit erregte, eine Serienproduktion wird es nicht geben.

Audi Sportback Concept 20 Sek.

Audi Avus blieb eine Studie

Ebenso wenig Chancen auf eine Serienproduktion hatte der Audi Avus aus dem Jahre 1991. Der W12-Supersportler mobilisierte aus sechs Litern Hubraum 509 PS und sollte die 100-km/h-Marke in drei Sekunden erreichen. Kundenhände, auch wenn sie noch soviel Beifall klatschten, erreichte die Studie nie. Anders diverse Audi-Studien, die einen Ausblick auf die Serienfahrzeuge gaben. So zum Beispiel das Audi Forschungsauto von 1981, dass den Audi 100 vorwegnahm oder der Audi ASF von 1993, der den späteren Audi A8 in seiner Grundform zeigte.

1973: Audi Karmann Asso di Picche
Keil auf Rädern von Italdesign

1980: Audi Quattro
Der erste Trumpf mit vier Assen – der Allradantrieb wird serienreif.

1981: Audi Forschungsauto Auto 2000
Ausblick auf den Audi 100, Leichtbaukarosse mit einem cW-Wert von 0,30

1981: Audi Quartz
Der windschnittige Keil wurde von Pininfarina gezeichnet

1991: Audi Avus
W12-Supersportler, 509 PS, 5.998 ccm Hubraum, Allrad, Spitze 340 km/h, Null bis100 km/h: 3,0 Sekunden

1991: Audi Quattro Spyder
Als Serie geplant, überraschend eingestellt, nur zwei Prototypen existieren, Alu-Karosse, V6-Mittelmotor quer, 175 PS, Allrad

1993: Audi ASF
Audi Space Frame Concept Car, Ausblick auf Audi A8 mit Alu-Karosse

1995: Audi TT & TTS Roadster
Präsentation IAA 1995, Roadster Tokio Motorshow 1995, fast unverändert in Serie gegangen

1997: Audi AL2
Ausblick auf A2, kaum veränderte Optik, Studie AL2 Open End als Pick-Up-Fun-Version, IAA 1997

2000: Audi Project Rosemeyer
Präsentation 2000 zur Eröffnung der Wolfsburger Autostadt, Designelemente des TT

2000: Audi Steppenwolf
Präsentation Pariser Autosalon 2000, basiert auf Audi A3 Quattro mit Allroad-Luftfederung, Ausblick auf Audi SUV, 3.2-Liter VR6 mit 225 PS, Spitze 238 km/h, abnehmbare Seilwinde und Trittbretter, wahlweise mit Hardtop oder Segeltuch-Dach.

2001: Audi Avantissimo
11. September IAA 2001, Luxus-Kombi mit Biturbo-V8, 4,2 Liter Hubraum, 430 PS, 600 Nm. Serienproduktion nicht geplant.

2003:
Audi Le Mans Quattro
Eine der drei IAA-Studien 2003, Ausblick auf den Audi R8, V10-FSI-Mittelmotor, 610 PS, 750 Nm.

2003: Audi Novulari
Ausblick auf den Audi A5, V10 Biturbo, 5,0 Liter Hubraum, 600 PS.

2003: Audi Pikes Peak
Ausblick auf den Audi Q7, Präsentation auf der NAIAS in Detroit 2003.

2004: Audi RSQ
Filmauto für „I, Robot“ mit Will Smith, Singleframe-Grill, Xenon-Scheinwerfer, Kugel-Räder, keine Serienfertigung.

2004: Audi Allroad Quattro
Premiere Detroit Motor Show 2005, V8-TDI mit Piezo-Technik. 4,0-Liter Hubraum, 650 Nm, 286 PS.

2005:
Audi Shooting Brake
Präsentation Tokio Motor Show 2005, Ausblick auf den künftigen Audi TT, 3,2-Liter-Sechszylinder, 250 PS, Allradantrieb.

2006: Audi Nero
Wettbewerbsbeitrag L.A. Auto Show des Audi Design Center California.

2006:
Audi Roadjet
Audis Ausblick auf ein Raumkonzept, 3,2-Liter FSI-V6, 300 PS, 330 Nm bei 4.500/min

2007: Audi Cross Coupé Quattro
Audi A3-Plattform, SUV unterhalb des Q5, Zweiliter-TDI, 204 PS und 400 Nm

2007:
Audi A1 Project Quattro
Tokio Motor Show, Dreitürer, 1,4 Liter TFSI-Motor mit 150 PS, Direktschaltgetriebe S-tronic, E-motor mit 41 PS, Lithium-Ionen-Akkus, 0 – 100 km/h in 7,8 Sekunden, V-max: 201 km/h, CO2: 112 g/km, 3,91 Meter lang, 1,75 Meter breit.

2007: Audi Cross Cabriolet Quattro
Los Angeles Auto Show, 4,62 Meter lang, 1,91 Meter breit, 1,63 Meter hoch, Radstand 2,81 Meter, Verdeck öffnet in 17 Sekunden, 3,0-Liter-TDI mit 240 PS, V-max: 240 km/h, 7,2 Sekunden auf 100 km/h, Verbrauch 7,3 Liter.

2008: Audi R8 V12 TDI
Detroit Motor Show, 500 PS, V12 TDI, 1.000 Nm Drehmoment, 4,2 Sekunden von Null auf 100 km/h.

2008:
Audi R8 TDI Le Mans
Autosalon Genf, 500 PS, V12 TDI, 1.000 Nm Drehmoment, 4,2 Sekunden von Null auf 100 km/h.

2008: Audi A3 TDI  Clubsport Quattro
Wörtherseetour, Zweiliter-Diesel mit 224 PS, 450 Nm Drehmoment, 6,6 sekunden auf 100 km/h, V-Max 240 km/h, Sechsganggetriebe, 20-Zoll-Räder

2008: Audi TT Clubsport Quattro
Wörtherseetour, TT ohne Windschutzscheibe, 300 PS, 2,0-Liter TFSI, 66 mm Spurverbreiterung

2008: Audi A1 Sportback Concept
Autosalon Paris, 3,99 Meter lang, 1,75 Meter breit, Fünfsitzer, Viertürer, Hybridantrieb, 1,4-Liter TFSI mit 150 PS, 27 PS E-Motor, 200 km/h, 7,9 Sekunden auf 100 km/h, 3,9 Liter pro 100 Kilometer, CO2: 92 g/km.

2009: Audi Sportback Concept
Detroit Auto Show, Ausblick auf A7, 4,95 Meter lang, 1,93 Meter breit, 1,40 Meter hoch, 3,0-Liter-V6-TDI, 5,9 Liter pro 100  Kilometer

2009: Audi e-tron

IAA, Sportwagenstudie mit Elektroantrieb, 4,26 Meter lang, 1,90 Meter breit, 1,23 hoch, Gewicht: 1.600 kg, jeweils zwei Asynchron-Elektromotoren an der Vorder- und der Hinterachse, Gesamtleistung: 230 kW (313 PS), 4.500 Nm, Vmax: 200 km/h, Reichweite: 248 Kilometer

2010: Audi e-tron

Detroit Motor Show, kompakte Sportwagenstudie mit Elektroantrieb, 3,93 Meter lang, 1,78 Meter breit, 1,22 Meter hoch, Gewicht: 1.350 kg, zwei Elektromotoren mit zusammen 150 kW (204 PS), 2.650 Nm, 0-100 km/h: 5,9 Sekunden, Vmax: 200 km/h, Reichweite: 250 Kilometer

2010: Audi A8 Hybrid

Genfer Autosalon, 5,14 Meter lang, 1,95 Meter breit, 1,46 Meter hoch, Zweiliter-TFSI-Motor (211 PS) kombiniert mit einer Achtgang-Automatik und einem Elektromotor (33 kW, 211 Nm), Vorderradantrieb, Gesamtleistung: 245 PS, 480 Nm, 0-100 km/h: 7,6 Sekunden, Vmax: 235 km/h, Durchschnittsverbrauch: 6,2 L/100 km, 144 Gramm CO2/km.

2010: Audi A1 e-tron

Genfer Autosalon, Elektro-Synchronmotor an der Vorderachse (maximal 75 kW, 240 Nm), Einscheiben-Wankelmotor (254 Kubikzentimeter, 15 kW) als Range-Extender, Gewicht: 1.200 kg, Reichweite rein elektrisch: 50 Kilometer, Gesamtreichweite: 200 Kilometer, 0-100 km/h: 10,2 Sekunden, Vmax: 130 km/h, Durchschnittsverbrauch: 1,9 L/100 km (45 Gramm CO2/km).

2010: Audi E-Tron Spyder

Pariser Autosalon, 4,06 Meter lange Hybrid-Studie als Ausblick auf einen Sportwagen unterhalb des Audi R8, die von einem V6-Biturbo-TDI (300 PS, 650 Nm) und zwei Elektromotoren (zusammen 64 kW, 352 Nm) angetrieben wird, Allradantrieb, Torque Vectoring.

2010: Audi Quattro Concept

Pariser Autosalon, moderne Interpretation des Audi Sport Quattro, Basis: Audi RS5, verkürzter Radstand von 2,60 Metern (minus 200 Millimeter), 2,5-Liter Fünfzylinder-Motor mit Turboaufladung aus dem Audi TT RS, 408 PS

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige