Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Studitorino Moncenisio

Porsche Cayman nach italienischer Art

Studiotorino Moncenisio, Porsche Cayman S Foto: Studiotorino 4 Bilder

Das Designstudio Studiotorino hat für den Porsche Cayman S ein eigenständiges Karosseriekleid kreiert. Um die Exklusivität zu wahren, baut der italienische Betrieb maximal 20 Exemplare um.

07.06.2013 Thomas Gerhardt

Bis jetzt hat das in der Provinz Turin ansässige Designstudio lediglich Designskizzen der Porsche Cayman S-Sonderserie veröffentlicht. Als Appetizer erfüllen sie ihren Zweck jedoch voll und ganz.

Tankdeckel wandert auf die Fronthaube

Viele Bauteile werden nach Angaben des Unternehmens aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff bestehen. Gravierende Änderungen zum Original zeigen sich an den entfernten hinteren Seitenscheiben und dem Tankdeckel aus Aluminium, der sich im Moncenisio nicht mehr oberhalb des rechten Vorderrads, sondern auf der Fronthaube befinden wird. Außerdem soll der Cayman S eine neue Auspuffanlage mit Endrohren aus Aluminium sowie Leichtmetallfelgen im 20-Zoll-Format mit Pirelli-Bereifung bekommen. Als Lackierung stehen 7 Farbtöne zur Auswahl.

Für das Interieur verspricht das Designstudio eine Menge handvernähtes Leder, das den Innenraum großflächig auskleiden soll. Sitze mit eingenähtem Logo der Firma sowie eine Plakette mit entsprechender Seriennummer unterstreichen die Exklusivität des umgebauten Porsche Cayman S. Nach Angaben von Studiotorino konnten alle mechanischen und sicherheitrelevanten Systeme des Porsche Cayman S beibehalten werden.

Umbau zum Studitorino Moncenisio soll 135.000 Euro kosten

Im Oktober soll ein erster Prototyp präsentiert werden, ab November dann erste Modelle an ihre Käufer ausgeliefert werden. Diese müssen zuvor allerdings erst einmal ihren eigenen Porsche Cayman S bei Studiotorino abgeben. Der Umbau zum Moncenisio (nach dem gleichnamigen Alpenpass bei Piemonte zwischen Italien und Frankreich benannt) soll 3 bis 5 Monate dauern und 135.000 Euro kosten. Der Kaufpreis soll dabei in vier Teilen jeweils zu 25 % (bei Bestellung, zu Beginn der Lackierung, nach der Lackierung und bei der Auslieferung) bezahlt werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk