Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Stühlerücken bei Renault

Der bei Renault für Vertrieb und Marketing verantwortliche Francois Hinfray und sein für Industrie und Technologie zuständiger Kollege Pierre-Alain De Smedt verlassen Ende des Jahres den französischen Automobilhersteller.

15.12.2004

Der 50-jährige Hinfray will sich anderen, nicht genannten Aufgaben widmen - Smedt geht mit 60 Jahren in den Ruhestand.

Die Nachfolge von Hinfray tritt der 52-jährige Patrick Blain, der bislang Senior Vice President mit Zuständigkeit für den europäischen Markt ist, an. Als Nachfolger von De Smedt rücken der 52-jährige Jean-Louis Ricaud und 58 Jahre alte Michel Gornet in das Top-Management auf.

Ebenfalls in den Ruhestand geht Georges Douin. Der 59-Jährige will im Juli 2005 mit seinem 60. Geburtstag das Unternehmen verlassen. Patrick Faure, Vize Präsident für Unternehmenskommunikation und Chef des Renault F1-Teams will sich zukünftig auschließlich mit der Formel 1 beschäftigen und gibt dafür zum Jahresende alle anderen Aufgaben ab.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden