Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Subaru-Rückruf

Legacy und Outback müssen in die Werkstatt

Toyota Prius II Foto: Toyota 62 Bilder

Subaru ruft in Deutschland insgesamt 968 Legacy und Outback des Modelljahres 2010 zum unplanmäßigen Boxenstopp in die Werkstätten. Ein defekter Schleifring am Lenkrad kann elektrische Probleme verursachen.

27.08.2010

Grund für die Rückrufaktion, in die das Kraftfahrtbundesamt involviert ist, ist eine beschädigte Kontaktspirale am Lenkrad.

Fahrerairbag kann ausfallen

Wie ein Subaru-Sprecher gegenüber auto-motor-und-sport.de bestätigte, können auftretende Kriechströme zum Ausfall von Fahrerairbag, Hupe, Radio oder Tempomat führen. Die Lenkung selbst werde von dem Problem nicht beeinträchtigt. Betroffen von der Rückrufaktion sind 840 Legacy und Outback des Modelljahrgangs 2010 sowie weitere 128 Fahrzeuge von Händlern. Während des maximal rund 40-minütigen Werkstattaufenthaltes werde zunächst eine Sichtprüfung durchgeführt (zwölf Minuten) und bei Bedarf die Kontaktspirale gewechselt (24 Minuten). Eine Markierung der bereits zurückgerufenen Fahrzeuge wird nicht erfolgen.

Hier geht es zur großen Rückruf-Übersicht von auto motor und sport.

Umfrage
Beeinflussen Rückrufe Ihr Kaufverhalten?
Ergebnis anzeigen
Anzeige
Sixt Leasing & Vario-Finanzierung SEAT, VW etc Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Subaru Outback Subaru Bei Kauf bis zu 14,50% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden