Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Super Aguri beim Crashtest durchgefallen

Foto: Super Aguri

Das japanische Team rechnet mit einer verspäteten Premiere seines neuen Autos.

23.01.2007 Powered by

Die Hoffnung, von Teamgründer Aguri Suzuki, sein Team beim erstenBahrain-Test Anfang Februar erstmals mit dem neuen Auto ausrücken zulassen, sind vorerst geplatzt. Das SA07 genannte Chassis fiel durch denFIA-Crashtest.

2008ist im Heck eine größere Aufprallbox vorgeschrieben. BeimFrontalaufprall muss die Energie progressiver abgebaut werden. Dazusind an den Flanken zusätzliche Kevlar-Schutzschilde vorgeschrieben,die das Eindringen spitzer Fremdkörper wie Aufhängungsteile verhindernsollen.

Immer noch Streit um Kundenchassis

SuperAguri will in der kommenden Saison mit einer Weiterentwicklung desletztjährigen Honda-Chassis antreten. Mehrere Teams unter Anführung vonSpyker wehren sich heftig dagegen. Möglicherweise wird Super Agurigezwungen, ein eigenes Chassis zu verwenden. Das letzte Wort seitensder FIA ist zu dem Thema noch nicht gesprochen. Dementsprechendherrscht Unsicherheit bei den Chassis-Konstrukteuren.

In jedemFall entsteht der nächste Super Aguri in der japanischenHonda-Entwicklungsabteilung in Tochigi. Dort wird nun am Monocoque inder Heckpartie und an den Seitenkästen nachgebessert, damit der SA07wenigstens Ende Februar fertig auf den Rädern steht.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige