Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

SUV auf der IAA 2011

Auf allen Vieren ins Rampenlicht

Maserati Kubang Foto: Maserati 37 Bilder

Kernige Offroader, neue Pickups, Crossover-4x4 - die IAA 2011 hat für jeden Allrad- und SUV-Fan etwas im Programm.

06.09.2011 Holger Wittich

Und einige Hersteller wagen auch den Blick in die Zukunft der Geländewagen. Die spektakulärste Studie ist da sicher der Land Rover DC 100, der einen Ausblick auf den Land Rover Defender für das Jahr 2015 gibt. Seit 1948 nahezu unverändert, wagen sich die Briten also, dem Klassiker ein völlig neues Antlitz zu geben.

Mercedes M-Klasse 1:50 Min.

Dabei orientieren sie sich klar an den modernen Formen des Evoque. Ob das bei den Fans ankommt oder der neue Defender neue Freunde findet, entscheiden sie selbst.

Saangyong mit neuem SUV zur IAA

Große Freunde hat ein ganz bestimmter Hersteller aus Korea nur, wenn es um das Ranking der nicht schönen Autos ging. Hier rangierte Ssangyong meistens unter den Top Ten. Zurück auf dem deutschen Markt will Ssangyong auf der IAA 2011 sein Image aufpolieren und präsentiert den Kompakt-SUV XUV 1, mit knackige kurzen Überhängen und Smart-Phone-Steuerung.

Von derlei Lifestyle-Quatsch lassen sich besonders Pickups auf der IAA gar nicht beeindrucken. Sie sind die Arbeitstiere unter den Geländewagen, hochbeinig, hochmotorisiert und mit großer Ladefläche. So präsentiert sich der neue Ford Ranger mit einem 3,2-Liter-Fünfzylinder-Diesel mit 200 PS. Toyota zeigt auf der IAA das Facelift des Polar Hilux und Chevrolet zeigt mit dem Colorado den Pickup von morgen.

SUV-Geburtsstunde und Volumen-4x4

Natürlich dürfen auch bei den SUV auf der IAA nicht die Volumenmodelle in diesem Segment fehlen. Mercedes bringt die neue Generation der M-Klasse mit nach Frankfurt, Mazda zeigt den Kompakt-SUV CX-5 und eine Liga darunter geht der neue Fiat Panda 4x4 an den Start.

An den Start rollt auf der IAA auch ein neuer SUV. So hat das britische Unternehmen Eterniti die IAA als Geburtsort für seinen Luxus-SUV auserkoren. Dieser soll auf den Namen Hemera hören und als Elternteil den Porsche Cayenne mitbringen.

Auch Maserati steigt jetzt in das SUV-Geschäft ein und präsentiert auf der IAA 2011 den Maserati Kubang. Der SUV der Italiener basiert auf einer Jeep-Plattform - das ermöglichte wohl Fiat, mittlerweile Mutterkonzern von Maserati und Chrysler.

Welche Hersteller noch ihre SUV-Neuheiten auf der IAA präsentieren, sehen Sie in unserer Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk