Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

SUV Neuzulassungen 2015

Deutschlands beliebteste SUV - und die Flops

BMW X1 xDrive 25i, Audi Q3 2.0 TFSI Quattro, Frontansicht Foto: Arturo Rivas 81 Bilder

Abgerechnet wird zum Schluss: mit den Zulassungszahlen für den Dezember steht fest, welche SUV in Deutschland die Publikumslieblinge sind - und welche nicht.

16.01.2016 Torsten Seibt Powered by

548 Autos hätten noch gefehlt, um die 600.000 voll zu machen: 599.452 Geländewagen und SUV weist die Zulassungsstatistik des Kraftfahrt-Bundesamtes für das abgelaufene Jahr 2015 aus. Und eigentlich wurde diese 600.000-Einheiten-Hürde ohnehin gerissen. Denn Modelle wie der Mini Countryman, Nissan Juke oder der Fiat 500X werden jeweils bei den Pkw geführt und nicht explizit als SUV ausgewiesen; andere wie etliche tausend Pickups oder der inzwischen eingestellte Land Rover Defender werden bei den Lkw gelistet. 3,2 Millionen Pkw waren es insgesamt, die 2015 neu auf die Straße kamen.

SUV-Zulasssungszahlen in fünf Jahren verdoppelt

Rekord also, mal wieder. Das Segment, das seit Jahren für beste Umsätze bei den Herstellern sorgt, ist abermals gewachsen (2014 waren es noch rund 529.000 SUV). Noch eindrucksvoller wird es allerdings, wenn man ein paar Jahre länger zurückblickt: 2010 entschieden sich erst 295.254 Deutsche zum Neuerwerb eines Geländewagens. Eine Verdoppelung der Verkaufszahlen binnen fünf Jahren würden sich die Hersteller sicher auch in anderen Segmenten wünschen.

Der Dezember bringt noch einmal ein Wiedersehen mit ein paar alten Bekannten, die es zuletzt nicht mehr aufs Podium geschafft haben. Suzuki Grand Vitara, Opel Antara, Land Rover Freelander und Nissan Pathfinder gehören unter anderem dazu, sie tauchen in unserem Jahresrückblick wohl zum letzten Mal in der SUV-Zulassungsstatistik auf.

Die wahren Highlights des Jahres kommen allerdings aus einer anderen Richtung: Fahrzeuge, die erst im Laufe des Jahres debütierten und dennoch weit oben in der Tabelle gelandet sind. Dieses Kunststück gelang nicht nur Mazda CX-3 und Renault Kadjar, es gilt auch für SUV, die 2015 ein Facelift erhielten und deshalb erst später im Jahr durchstarteten - Paradebespiele hierfür sind BMW X1 und Mercedes GLK/GLC, die beide im Sommer renoviert wurden.

SUV oft wichtigste Modelle der Marke

Wie wichtig die SUV für einzelne Hersteller sind, ist längst überdeutlich. Dacia, Honda, Lexus, Mazda, Nissan, Subaru, Volvo lautet die lange Liste in alphabetischer Reihenfolge: Bei diesen Marken ist jeweils ein SUV das bestverkaufte Modell im Stall. Bei Porsche waren 2015 mehr als die Hälfte der verkauften Autos SUV. Ja, wir reden von der Sportwagen-Ikone aus Zuffenhausen.

Marken, die ausschließlich oder überwiegend SUV anboten, konnten deshalb in 2015 auch weit über Marktdurchschnitt wachsen, besonders deutlich belegt durch Jeep und Mitsubishi, wo jeweils über 40 Prozent Zuwachs verzeichnet wurde. Ein Ende ist dabei längst nicht in Sicht, in unserer Jahresvorschau listen wir alleine 50 Neuerscheinungen bei den Offroadern für das Jahr 2016 auf.

Wie Ihr Favorit bei den SUV in 2015 abgeschnitten hat, verrät unsere Bildergalerie.

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten.

Anzeige
IAA 2015, VW Tiguan Volkswagen Tiguan ab 260 € im Monat Jetzt Volkswagen Tiguan günstig leasen oder finanzieren Jetzt Fahrzeug konfigurieren
VW Tiguan VW Bei Kauf bis zu 16,20% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote