Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

SUV Neuzulassungen Oktober 2014

Die Tops und Flops bei den SUV

Kia Sportage, Nissan Qashqai, VW Tiguan, Frontansicht Foto: Hans-Dieter Seufert 74 Bilder

Mit Vollgas zurück: der SUV–Markt wächst wieder zweistellig. Im Oktober gab es Überraschungssieger und ungewohnte Verlierer. Wir haben die Zahlen.

09.11.2014 Torsten Seibt Powered by

Mit dem besten Wert der letzten Jahre scheint der deutsche Automarkt 2014 einen strammen Endspurt einlegen zu wollen. Gegenüber dem vergangenen Oktober stieg die Zahl der Neuzulassungen um 3,7 Prozent auf insgesamt 275.320 Pkw. Einen kräftigen Anteil am Plus hatten die Geländewagen und SUV, 46.566 Neuzulassungen entfielen im Oktober auf solche Fahrzeuge.

Die Hersteller freut das doppelt, denn in keinem anderen Segment ist es einfacher, Kunden für ein Neufahrzeug zu gewinnen. Den Beweis dafür findet man in einem unscheinbaren, aber sehr aussagekräftigen Wert: dem Prozentsatz der gewerblichen Halter. Unter diesem Sammelbegriff werden sämtliche Neuzulassungen geführt, die nicht von Privatleuten veranlasst wurden. Hierunter fallen natürlich viele klassische „Firmenwagen“, aber auch die immer größer werdende Zahl an Tageszulassungen und Mietwagen-Flottengeschäften. Zwei Instrumente, mit denen die Hersteller immer stärker versuchen, über hohe Rabatte ihre Fahrzeuge abzusetzen. Das Plus an Neuzulassungen ist in Wahrheit teuer erkauft: im Oktober stieg die Zahl der gewerblichen Neuzulassungen erneut stark an (+9,1%), nur noch jeder dritte Pkw in Deutschland wird von einer Privatperson gekauft und zugelassen. Anders ist dies bei den SUV, wo der Anteil privater Käufer (51,4%) noch knapp überwiegt.

SUV-Neuzulassungen im Oktober

Im Oktober gab es wieder viel Bewegung auf dem SUV-Markt. Unter anderem liegt das daran, dass einzelne Modelle vor der Renovierung stehen oder durch komplett neue Versionen ersetzt wurden und werden. Deutlich zu besichtigen ist das am Volvo XC90, der mit einem Minus von fast -90% geradezu abgestürzt ist. Das Nachfolgemodell wurde vor kurzem vorgestellt.

Andernorts dauert es noch ein bisschen, bis Produktionsstart und Logistik soweit sind, um ein neues Modell flächendeckend zu den Händlern bringen. So gibt es beim BMW X6 im Oktober ein Minus von fast -80 Prozent, und an anderer Stelle sind es noch großteils gewerbliche und Händlerzulassungen, mit denen die Statistik gestützt wird: der Jeep Renegade startet zwar stark in den Oktober, doch nur knapp jedes zehnte Modell wurde von Privatkäufern zugelassen. Das wird sich in den kommenden Monaten sicher ändern.

Eine erstaunliche Renaissance erlebte im Oktober der Nissan Pathfinder, obwohl das inzwischen präsentierte Nachfolgemodell des Geländewagens bei uns nicht mehr angeboten wird. Noch beeindruckender ist indes ein anderer alter Haudegen: der Suzuki Jimny verbessert sich um sieben Plätze – eindrucksvoller Beweis, dass echte Geländewagen nach wie vor gebraucht und gekauft werden, allen Marketingsprüchen zum Trotz. Denn zum protzen hat sich sicher keiner der bislang über 3.100 Käufer in diesem Jahr für den kleinen Offroader entschieden.

Neuer Land Rover Discovery

Einen Neuzugang gibt es im Oktober ebenfalls zu vermelden. Obwohl das Vorgängermodell Land Rover Freelander nach wie vor im Angebot ist, gab es im Oktober die ersten 14 deutschen Kennzeichen für den Land Rover Discovery Sport. Allerdings reine Werkszulassungen, in Kundenhand ist das neue Briten-SUV noch nicht gelangt. Wenn es soweit ist, dürfte sich Land Rover über noch deutlichere Zuwachsraten freuen als bisher schon – von Januar bis Oktober konnte Land Rover die Verkaufszahlen um 17,7 Prozent steigern.

Das ist allerdings noch wenig im Vergleich zur zweiten Geländewagenmarke auf dem deutschen Markt. Jeep, unter Daimler-Regie lange Zeit auf den hinteren Plätzen der Verkaufsstatistik anzutreffen, erlebt derzeit einen echten Boom. Um stolze 43,4 Prozent konnte der Absatz gegenüber den ersten zehn Monaten des Vorjahres erhöht werden, knapp 8.000 Fahrzeuge konnte Jeep im bisherigen Jahresverlauf absetzen.

Die exakten Verkaufszahlen und Platzierungen der SUV-Neuzulassungen im September zeigen wir Ihnen in unserer Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk