Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

SUV Zulassungszahlen Juli 2015

Geländewagen-Boom ohne Ende

Audi Q7 3.0 TDI Quattro, Volvo XC90 D5, Frontansicht Foto: Achim Hartmann 81 Bilder

Es geht weiter aufwärts, auch im Juli brummt bei Deutschlands Autohändlern der Laden. Ganz besonders bei den Offroadern, die mal wieder zweistellig zulegen.

10.08.2015 Torsten Seibt Powered by

Diesmal ging es bei den SUV um +17,4 Prozent voran, man ist es ja inzwischen gewohnt. In Zahlen: 52.703 der im Juli erstmals zugelassenen Pkw (277.528, Transporter und Wohnmobile nicht eingerechnet) waren Geländewagen und SUV. Dass dieser Trend demnächst ein Ende nimmt, ist nicht zu vermuten. Denn gerade starten neue Versionen sehr beliebter Baureihen, die künftig einen ganz erheblichen Stückzahlen-Schub im Offroad-Segment verursachen werden.

Die Verkaufsschlager kommen erst noch

Ein Paradebeispiel dafür ist der BMW X1, der statt üblicherweise 2-3.000 Einheiten im Juli auf gerade einmal 813 Neuzulassungen kam. Es steht außer Frage, dass die zweite Generation X1 auf der neuen Frontantriebs-Plattform gewaltig einschlagen wird, sobald echte Stückzahlen verfügbar sind. Gleiches gilt auch für die SUV aus dem Hause Mercedes, die gerade Facelift und Namensumstellung durchmachen. So sind beim GLK (aktuell nur noch die Hälfte der üblichen Verkaufszahlen) bereits die ersten GLC-Exemplare mit eingerechnet, auch die M-Klasse-Zulassungszahlen werden schon mit einzelnen GLE angereichert. Wenn deren Produktion und vor allem Auslieferung zum Herbst hin auf Nenndrehzahl kommt, wird es voll in den Zulassungsstellen.

Schon jetzt macht der Audi Q7 von sich reden, dessen neue Generation gerade durchstartet (+300% im Vergleich zum Vorjahresmonat). Und ebenfalls, wenngleich ein-zwei Klassen darunter angesiedelt, bereits im zarten Alter auf dem Sprung nach vorn: der nagelneue Renault Kadjar. Ob sich Renault-Nissan da ein bisschen selbst kannibalisiert, wird zu beobachten sein. Aktuell hat der Renault Kadjar im Juli bereits den Nissan X-Trail überholt. Da fällt es nicht so tragisch aus, dass der Renault Koleos sich derweil in Richtung Nirvana verabschiedet.

Die Japaner sind im Juli stark

Einige Erfolgsmodelle legten im Juli dagegen eine Verschnaufpause ein. Der Opel Mokka wurde vom Nissan Qashqai auf Platz drei verscheucht, Mazdas neuer CX-3 schaffte nur halb so viele Neuzulassungen wie im Vormonat. Dafür scheinen ein paar Lieferungen aus anderen Fabriken eingetroffen zu sein: Honda CR-V und Toyota RAV4 verbuchen im Juli ein heftiges Zulassungsplus.

Beim Blick auf die prozentuale Veränderung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum haben weiterhin zwei Importmarken die Krone auf: bei Jeep und Mitsubishi gibt es Steigerungsraten von 69 und 75 Prozent, im Falle der Japaner in erster Linie dank ASX und Outlander. Bei Jeep bringt der neue Renegade entsprechend Umsatz, knapp dahinter der ebenfalls stark gefragte Grand Cherokee. Aber auch die Ikone Wrangler: mit einem stolzen Plus von 104 Prozent gegenüber Juli 2014 konnte er sich in der Jeep-Famile am kräftigsten steigern.

Es geht also munter weiter im Segment der Geländewagen und SUV. Die exakten Verkaufszahlen und Platzierungen der SUV-Neuzulassungen im Juli 2015 zeigen wir Ihnen in unserer Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk