Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Geländewagen Neuzulassungen Juli 2013

Die Tops & Flops bei den SUV

Foto: Torsten Seibt 68 Bilder

Die miesen Zahlen scheinen vorübergehend gestoppt, die Zulassungszahlen steigen im Juli leicht an. Die SUV legen stark zu, besonders Audi kann punkten, Mercedes und BMW sind schwach.

18.08.2013

Kurzes aufatmen in der deutschen Automobilbranche: nach miesen Veraufszahlen im ersten Halbjahr zeigten sich die Autokäufer im Juli 2013 etwas besser gelaunt. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Zulassungszahlen im Juli um 2,1 % auf 253.146 Fahrzeuge. Im Gesamtjahr liegen die Neuzulassungen dennoch deutlich im Minus, aktuell bei 6,7 %.

38.374 Neuzulassungen entfielen im Juli 2013 auf Geländewagen und SUV, die damit einen Marktanteil von über 15 % erreichen. Und wie bereits im Vormonat sind die SUV neben der Kompaktklasse (+12,8%) das einzige Segment auf dem Markt, das zulegen konnte – um 10,8 %.

Neue SUV sind gefragt

Zumindest bei den SUV steht fest, dass es tatsächlich Kunden sind, die für den Neuzulassungsboom sorgen. Während von der Mittelklasse aufwärts zwischen 80 und 90 % der Neuzulassungen auf gewerbliche Halter entfielen, erreichen die SUV mit einem gewerblichen Anteil an den Neuzulassungen von weniger als 38 % den größten Privatkunden-Anteil des gesamten deutschen Pkw-Markts.

Natürlich sind die SUV-Neuzulassungen auch im Juli von unterschiedlichen Erfolgen geprägt. Wie nahe Jammer und Jubel beieinander liegen können, davon kann derzeit beispielsweise Peugeot ein Lied singen. Der Peugeot 4007 ist im Juli ein Totalabsturz, exakt ein Fahrzeug wurde neu zugelassen – auf einen Händler. Der Peugeot 4008 erreichte im Juli gerade noch ein Drittel seiner Neuzulassungen gegenüber dem Vormonat, einsame 27 Fahrzeugbriefe wurden neu ausgestellt. Demgegenüber ist der neue Peugeot 2008 offenbar das richtige Auto zur richtigen Zeit: das Kompakt-SUV erreicht mit 766 Neuzulassungen und einem Privatkundenanteil von über 70 Prozent herausragende Werte.

Nach einem Zwischenhoch im Juni haben im vergangenen Monat vor allem relativ "betagte" Modelle Schwierigkeiten, Kundschaft zu finden. Das gilt insbesondere für Nissans SUV Pathfinder und X-Trail, aber auch für den Volvo XC 90. Im krassen Gegenteil dazu: der Offroadfloh Suzuki Jimny kümmert sich nicht um sein Alter und turnt fröhlich im oberen Teil der Zulassungsstatistik herum.

Deutlich nach oben ging es in diesem Monat für den Jeep Compass, und der neue Jeep Grand Cherokee konnte sich erstmals vor einem wichtigen Wettbewerber einsortieren: Bei BMW wirft die bevorstehende Premiere der neuen X5-Generation ihre Schatten voraus, der aktuelle X5 ist bei den Neuzulassungen stark rückläufig. Doch auch die kompakteren BMW X3 und BMW X1 schaffen im Juli längst nicht die Zahlen des Vormonats. Das nutzt Ingolstadt aus: hinter dem Dauersieger Tiguan sortieren sich Q3 und Q5 auf den Plätzen zwei und drei ein.

In unserer Fotoshow finden Sie die exakten Zahlen und Platzierungen der SUV- und Geländewagen-Neuzulassungen in Deutschland.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige