Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

SUV Zulassungszahlen März 2015

Die Tops und Flops bei den SUV

Dacia Duster, Jeep Renegade, Skoda Yeti, Suzuki SX4 S-Cross Foto: Hans-Dieter Seufert 76 Bilder

Das erste Quartal bringt ein dickes Plus bei den Neuzulassungen – erst recht für Geländewagen und SUV. Deren Verkaufszahlen verdoppeln sich teilweise.

11.04.2015 Torsten Seibt Powered by

Der März hatte es in sich: ein Plus von fast zehn Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, 323.029 erstmals zugelassene Neuwagen. Und das Ganze bei einem deutlich steigenden Privatanteil – die Hersteller müssen nicht mehr so sehr mit Tageszulassung und Co. tricksen. Mittendrin im Neuwagenboom befinden sich die SUV mit einem Plus von über 17 Prozent gegenüber März 2014. Exakt 57.674 Geländewagen und SUV bekamen im März 2015 erstmals ein deutsches Nummernschild.

Jeep und Suzuki triumphieren

Bei der reinen Tabellenplatzierung hat sich dabei im März größtenteils gar nicht so viel getan – mit wenigen Ausnahmen tauschten die SUV-Modelle ein bis zwei Plätze rauf oder runter. Die eigentliche Nachricht sind die teils gewaltigen Zuwächse. Bereits ab Platz 22 der SUV-Zulassungsstatistik sind die Verkäufe vierstellig. Im letzten Monat musste man noch bis Platz elf warten, um Zulassungszahlen über 1.000 Einheiten zu sehen.

Zwei Marken haben in diesem Monat ganz besonders abgesahnt, und das nicht nur wegen Fahrzeugen, die neu auf dem Markt sind. Suzuki feiert im März einen satten Anstieg um 99 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, auch dank zwei SUV-Modellen. Der neue Suzuki Vitara stürmte weit nach vorn, vor allem aber der Suzuki SX4: der verdreifachte seine Verkaufszahlen gegenüber dem letzten März und stieg damit direkt im oberen Tabellendrittel ein.

Frohe Mienen dürfte es auch bei Jeep geben, dort liegt das Plus im März bei beachtlichen 122,7 Prozent, im ersten Quartal hat die US-Marke rund doppelt so viele Offroader abgesetzt wie im Vorjahr. Das ist nicht nur der Verdienst des neuen Renegade, denn auch die anderen Modelle laufen prächtig. Mit einer Ausnahme: der Jeep Compass nimmt allmählich den Hut, es gibt ihn wegen der verschärften Abgasbestimmungen nur noch mit Benziner, als Auslaufmodell verabschiedet er sich Richtung Tabellenende.

Lexus und Ssangyong mit Achtungserfolgen

Kleinere Brötchen werden bei Lexus gebacken, doch auch bei der edlen Toyota-Tochter gibt es Grund zur Freude: der Lexus NX erringt Achtungserfolge deutlich vom Tabellenende entfernt und avanciert im März zum meistverkauften Lexus in Deutschland. Eine beachtliche Verkaufs-Performance liefert auch Ssangyong ab: der Korando profitierte unter anderem von einem Aktionsprogramm mit 20 Prozent Nachlass, mit dem das Kompakt-SUV bereits für weniger als 18.000 Euro verkauft wurde.

Auch im März sind es vor allem kompakte SUV, die für tüchtig Verkaufszahlen sorgen. Das bestplatzierte große Luxus-SUV ist der BMW X5, der es immerhin auf Platz 20 der SUV-Hitparade schafft.

Die exakten Verkaufszahlen und Platzierungen der SUV-Neuzulassungen im Februar zeigen wir Ihnen in unserer Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige