Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

SUV Zulassungszahlen Mai 2014

BMW stürzt ab, Opel triumphiert

Audi Q5, Mercedes GLK, Porsche Macan, Frontansicht Foto: Hans-Dieter Seufert 71 Bilder

An der Spitze der SUV-Neuzulassungen gab es im Mai viel Bewegung. BMW flog aus den Top 10, Opel und Ford kommen auf´s Treppchen.

05.06.2014 Torsten Seibt Powered by

Nach der Flaute im April gingen im Wonnemonat Mai die Zulassungszahlen in Deutschland wieder spürbar nach oben. Ein Plus von 5,2 Prozent meldet das Kraftfahrt-Bundesamt gegenüber dem Vorjahresmonat. In Zahlen: 274.804 Pkw bekamen zum ersten Mal ein Nummernschild angesteckt. Dies ist allerdings auch auf einen starken Anstieg der gewerblichen Zulassungen zurückzuführen, unter denen nicht wenige Tages- und Händlerzulassungen zu finden sind.

SUV-Neuzulassungen steigen um 30 Prozent

Inzwischen schon traditionell unbeeindruckt vom Gesamtmarkt zeigen sich die Geländewagen und SUV. Nirgends ist der Anteil privater Käufer größer, und nirgends legen die Stückzahlen so deutlich zu. Im Mai gab es bei den SUV ein Verkaufsplus von 30,2 Prozent zu verzeichnen. 47.108 SUV kamen im Mai erstmals auf deutsche Straßen, abermals Platz zwei im Segmentvergleich direkt hinter der Kompaktklasse.

Von dieser Steigerung konnten jedoch nicht alle Modelle profitieren, speziell BMW büßte etliche Plätze ein. Hier ist allerdings auch zu beobachten, dass BMW offenbar in diesem Segment die sogenannten taktischen Zulassungen zurückfährt, denn bei den besonders betroffenen Modellen BMW X1 (-16,7%) und BMW X3 (-39,7%) sank gleichzeitig auch der Anteil der gewerblichen Zulassungen deutlich unter den bisherigen Durchschnitt. Zum Vergleich: der Privatkunden-Anteil beim BMW X1 und beim BMW X3 lag im Mai jeweils bei über 50 Prozent, beim Audi Q5 hingegen bei unter 35 Prozent.

Opel und Ford sind die Gewinner des Monats

Strahlende Gesichter dürfte es in diesem Monat in den Verkaufsabteilungen von Ford und Opel geben: Sowohl der Ford Kuga als auch der Opel Mokka kommen gemeinsam mit dem Dauersieger VW Tiguan auf´s Siegertreppchen. Sie verdrängten damit die noblen Premium-SUV auf die Plätze. Beim üblicherweise sehr gut verkauften Nissan Qashqai, der im Mai deutlich schwächer abschloss, ist hingegen der Modellwechsel für das schlechtere Abschneiden verantwortlich, die Zahlen dürften sich bald wieder deutlich verbessern.

Stichwort Modellwechsel: nicht ganz unbeteiligt am Einbruch der Verkaufszahlen des Land Rover Discovery (nur noch halb so viele Neuzulassungen gegenüber dem Vormonat) dürfte die Studie zum New Discovery sein, die einen radikalen Wechsel in der Formensprache prophezeit. Doch es geht auch anders: obwohl Volvo sich durchgerungen hat, für das kommende Jahr endlich einen Nachfolger für den in Würde ergrauten Volvo XC90 zu bringen, verkauft sich der Schweden-Oldie blendend – gegenüber April konnte er seine Zulassungszahlen sogar mehr als verdoppeln, und das bei deutlich höherem Privatkunden-Anteil.

Die exakten Verkaufszahlen und Platzierungen der SUV-Neuzulassungen im Mai zeigen wir Ihnen in unserer Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige