Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

SUV Zulassungszahlen November

Die Tops und Flops bei den SUV

BMW X3, X4, X5, Frontansicht Foto: Dino Eisele 74 Bilder

Ohne die SUV wäre der Kfz-Markt im November rüde abgestürzt. Mit einem Verkaufsplus von fast 30 Prozent stützen die Offroader die Marken. Wir haben die exakten Zahlen.

08.12.2014 Torsten Seibt Powered by

Dass sich der deutsche Kfz-Markt mit einem kleinen Minus von nur 1,8 Prozent in den Jahres-Endspurt begibt, ist in erster Linie den SUV zu verdanken, ohne die es ein deutlich größerer Verlust geworden wäre. Mit einem Zuwachs von 29,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat stehen die Offroader erneut glänzend da, während die Werte in anderen Segmenten bestenfalls stagnieren. 47.238 SUV-Neuzulassungen waren es im November, damit ist eine weitere Rekordmarke in Sicht: bis zum Jahresende wird es deutlich über eine halbe Million SUV-Neuzulassungen in Deutschland geben, der SUV-Marktanteil ist inzwischen auf über 17% gewachsen.

Kompakte SUV verkaufen sich bestens

Klar, dass die Hersteller diese Beliebtheit in klingende Münze umwandeln wollen und den Trend entsprechend mit neuen Modellen befeuern. Die kommen auch gut an beim Kunden: der Porsche Macan ist mit weitem Abstand das meistverkaufte Modell der Zuffenhausener, der neue Jeep Renegade schickt sich gerade an, dieselbe Position im Markenangebot der US-Traditionsmarke zu besetzen. Und selbst bei Lexus ist das gerade eingeführte Kompakt-SUV NX 300h mit seinem Hybridantrieb aus dem Stand zum meistverkauften Modell der Marke avanciert.

Diese Gewinne zeigen aber auch, wo der Markt momentan hin will: Mittelklasse-SUV im Format des VW Tiguan und die kompakten Vertreter wie eben der Jeep Renegade rennen richtig, in der Klasse der dicken Brummer ist dagegen bestenfalls Verschnaufpause eingesagt, wenn die Zahlen nicht deutlich einbrechen. Hier darf aber auch nicht vergessen werden, dass nach dem Boom der kleinen SUV in den vergangenen Monaten nun die großen Modelle bei der Produkterneuerung an der Reihe sind. Viele in der Käufersgunst abgestürzte SUV stehen unmittelbar vor der Rente, teils sind die Nachfolger bereits kurz vor ihrem Verkaufsstart. Der Volvo XC90 (-89,7%) wäre so ein Beispiel, auch beim Audi Q7 (-49,8%) oder dem BMW X6 (-79,4%) trifft dies zu. Wenn die Nachfolgemodelle bei den Händlern stehen, wird es auch für diese Luxus-SUV wieder bergauf gehen.

SUV-Zulassungszahlen: Opel triumphiert

Vom Tabellenkeller bis zum Mittelfeld hat sich im Vergleich zum Vormonat nur wenig getan, einzelne Plätze wurden getauscht, doch bis auf die genannten Abstürze rentenreifer Modelle gab es nur kleine Bewegungen bei der Platzierung. Deutlich durchgerührt wurde dagegen im oberen Tabellendrittel. Einen richtig guten Monat hat der Opel Mokka erwischt, der im Vergleich zum letzten November um stramme 182 Prozent zulegte. Noch märchenhafter erscheint die Zuwachsrate des Nissan X-Trail: der Schwenk weg vom Offroad-Modell, hin zum Ersatz des bisherigen Qashqai +2 zahlt sich mit einem Plus von 252 Prozent gegenüber November 2013 aus. Fast dreistellige Zuwachsraten vermeldet auch BMW mit dem X1 (+91%), an der Tabellenspitze gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz zwei.

Die exakten Verkaufszahlen und Platzierungen der SUV-Neuzulassungen im November zeigen wir Ihnen in unserer Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige